Pfefferspray eingesetzt

Streit zwischen Jugendgruppen eskaliert

+
Streit auf Rheinpromenade eskaliert (Symbolfoto).

Ludwigshafen-Innenstadt - An der Rheinpromenade kommt es am Donnerstagabend zu einem Streit zwischen zwei Jugendgruppen. Der Zwist mündet in eine Verfolgungsjagd.

Gegen 20:30 Uhr geraten drei Jugendliche im Alter von 23, 24 und 25 Jahren an der Rheinpromenade mit einer weiteren größeren Gruppe von Jugendlichen (15- bis 20-Jährige) verbal aneinander.

Kurz später wird es körperlich: Der 25-Jährige wird ins Gesicht geschlagen, woraufhin die 23-, 24- und 25-Jährigen flüchten.

Die andere Jugendgruppe verfolgt die Flüchtenden über eine rote Ampel an der Rheinuferstraße in Richtung Berliner Platz. Dabei muss eine 24-jährige Autofahrerin stark abbremsen, um einen Unfall zu vermeiden. Ein Jugendlicher aus der größeren Gruppe, etwa 18-20 Jahre alt, beschädigt den vorderen linken Kotflügel des Autos, als er absichtlich dagegen springt. 

Die gesamte Gruppe rennt in Richtung Berliner Platz bis zur Straßenbahnhaltestelle weiter.

Auf dem Weg setzt der 23-Jährige noch Pfefferspray ein, trifft seinen 24-jährigen Kumpel und einen 16-Jährigen aus der Verfolgergruppe. Während der 24-Jährige vom Rettungsdienst versorgt wird, lehnt der 16-Jährige eine Behandlung ab. 

Die Polizeibeamten sprechen den Jugendlichen einen

Platzverweis

aus.

pol/rmx

Quelle: Ludwigshafen24

Mehr zum Thema

Fotos: Explosionsgefahr auf A6! Lkw-Fahrer schwer verletzt

Fotos: Explosionsgefahr auf A6! Lkw-Fahrer schwer verletzt

A6: Reinigungsarbeiten nach Lkw-Unfall dauern bis in den Abend

A6: Reinigungsarbeiten nach Lkw-Unfall dauern bis in den Abend

Ein Schwerverletzter bei Unfall auf A5 

Ein Schwerverletzter bei Unfall auf A5 

Kommentare