61.000 Fahrer kontrolliert

„Speedmarathon 2018“ in Rheinland-Pfalz: So viele Raser hat's erwischt!

+
Blitzmarathon in Rheinland-Pfalz (Symbolfoto)

Ludwigshafen/Mainz - 19 Länder haben in diesem Jahr beim „Speedmarathon“ teilgenommen – auch in Rheinland-Pfalz  wurde geblitzt. Die Bilanz: 

In Rheinland-Pfalz hat es bei der 24-stündigen Kontrollaktion mehr als 2.300 Mal geblitzt!

Rund 96 Prozent der Fahrer hätten sich an das Tempolimit gehalten, teilt das Innenministerium in Mainz am Donnerstag mit. Landesweit seien fast 61.00 Fahrer kontrolliert worden. Knapp 2.343 von ihnen seien zu schnell unterwegs gewesen. 

ImBereich des Polizeipräsidium Rheinpfalz gab es 10 Kontrollstellen, an denen insgesamt 7.752 Fahrzeuge gemessen wurden. 716 Autofahrer wurden geblitzt – 73 wurden von der Polizei direkt angehalten, 643 rasten durch die automatischen Messanlagen.

Bei der Aktion ging es den Angaben des Innenministeriums nicht darum, möglichst viele Raser zu erwischen, sondern auf Gefahrenstellen im Verkehr hinzuweisen. Zu hohes Tempo ist laut Polizei mit deutlichem Abstand die Hauptunfallursache bei Verkehrsunfällen mit Getöteten und Schwerverletzten. 

dpa/pol/kab

Quelle: Ludwigshafen24

Mehr zum Thema

Meistgelesen

Lilly oben ohne! Jetzt lässt die Ex von Boris Becker die letzten Hüllen fallen

Lilly oben ohne! Jetzt lässt die Ex von Boris Becker die letzten Hüllen fallen

„Von dem Verzehr wird dringend abgeraten“: Riesiger Rückruf bei Aldi, Penny und Kaufland

„Von dem Verzehr wird dringend abgeraten“: Riesiger Rückruf bei Aldi, Penny und Kaufland

WM 2018: So kommt Deutschland ins Achtelfinale - alle Konstellationen

WM 2018: So kommt Deutschland ins Achtelfinale - alle Konstellationen

Polizeiwägen prallen bei Einsatzfahrt zusammen - Feuerwehr muss Dach abtrennen 

Polizeiwägen prallen bei Einsatzfahrt zusammen - Feuerwehr muss Dach abtrennen 

Gesperrt – aktuelle Baustellen in Heidelberg

Gesperrt – aktuelle Baustellen in Heidelberg

Änderungen zum 1. Juli 2018: Das müssen Sie über das Pauschalreiserecht wissen

Änderungen zum 1. Juli 2018: Das müssen Sie über das Pauschalreiserecht wissen

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.