Wenn Träume wahr werden...

Herzenswunsch erfüllt! Annabelles großer Tag in der Wilhelma

+
Maria Prinzessin von Sachsen-Altenburg (2.v.l.) hat allen Grund zur Freude: Mit dem Blick hinter die Kulissen der Stuttgarter Wilhelma hat sie Annabelles (l.) größten Wunsch erfüllt.

Ludwigshafen/Stuttgart - Maria Prinzessin von Sachsen-Altenburg hat Tier-Fan Annabelle (10) einen Herzenswunsch erfüllt – und dem Mädchen einen unvergesslichen Tag im Stuttgarter Zoo geschenkt!

Das Größte ist ein Kinderlachen“ – nur wenige wissen das so genau wie Maria Prinzessin von Sachsen-Altenburg!

Mit ihrem gleichnamigen Verein hat sie es sich zum Anliegen gemacht, Herzenwünsche von sozial benachteiligten Kindern zu erfüllen. Dafür setzt sie zusammen mit ihrer Geschäftspartnerin Gabriele Popp, Inhaberin von 4M Telefonmarketing, alle Hebel in Bewegung.

>>> Tanz-Glück bei Nuzinger: Teenie-Mami (17) bekommt Herzenswunsch erfüllt

Tanzen bei Nuzinger - ein Herzenswunsch geht in Erfüllung

Ihnen ist es zu verdanken, dass die zehnjährige Annabelle, die in einem Kinderheim in Ludwigshafen lebt, ihren großen Tag in der Wilhelma hat.

Das Mädchen liebt Tiere - Zebras, Pinguine und Tiger haben es ihr besonders angetan - über alles. Seit einem Besuch vor einigen Jahren, ist ihr größter Wunsch, einmal hinter die Kulissen des schönen Stuttgarter Zoos zu blicken.

>>> Stuttgarter Zoo verfüttert Weihnachtsbäume an Elefanten

Gesagt, getan! Im Mai bekommt die Schülerin eine ganz persönliche Führung durch den Zoo, überrascht die Mitarbeiter dabei immer wieder mit ihrem großen Wissen über das Tierreich und bekommt einmalige Einblicke in den (Zoo)Alltag von Giraffe, Elefant und Co..

Am Ende ist Annabelle überglücklich! Diesen Tag wird das Mädchen so schnell wohl nicht vergessen. Genau wie Maria Prinzessin von Sachsen-Altenburg, weil sie weiß, einem Kind ein Lächeln ins Gesicht gezaubert zu haben...

>>> Ronjas Herzenswunsch geht in Erfüllung

Weitere Informationen über den Verein und seine Projekte findest Du auf www.sachsen-altenburg-ev.de.

rob

Quelle: Mannheim24

Mehr zum Thema

Kommentare