Kleines Mädchen angefasst?

Schon wieder Kind in Kita in Ludwigshafen missbraucht? Vater mit Horror-Verdacht gegen Erzieherin

+
Wurde erneut in einer Kita in Ludwigshafen ein Kind von einem Mitarbeiter missbraucht? (Symbolfoto)

Ludwigshafen - Wurde erneut in einer evangelischen Kita ein Kind missbraucht? Vater des Mädchens äußert schrecklichen Verdacht gegen eine Erzieherin. 

  • Erneuter Missbrauchsverdacht in evangelischer Kita in Ludwigshafen
  • Erzieher wegen Fall in Juli 2019 freigestellt, Staatsanwaltschaft ermittelt 
  • Im November 2019 gibt es erneut Vorwürfe gegen eine Erzieherin einer evangelischen Kita 

Update vom 4. Dezember 2019: Wenige Monate nach Missbrauchsvorwürfen in einer Kita der evangelischen Kirche in Ludwigshafen, werden erneut Vorwürfe gegen eine Kita-Mitarbeiterin in Ludwigshafen laut: In einer Kindertagesstätte wird der Evangelischen Kirche der Pfalz zufolge ein Verdacht auf möglichen sexuellen Missbrauch eines drei Jahre alten Mädchens untersucht. Der Vater habe gegenüber der Kita-Leitung den Vorwurf erhoben, eine Erzieherin habe das Kind im Intimbereich unangemessen berührt, teilt ein Kirchensprecher am Mittwoch in Speyer mit. 

Ludwigshafen: Missbrauchsvorwurf in Kita! Erzieherin freigestellt

Ein von der Mutter konsultierter Kinderarzt habe eine Rötung festgestellt, ohne allerdings die Ursache dafür benennen zu können. Die Leitung habe die Mitarbeiterin mit dem Vorwurf konfrontiert, diese wies die Anschuldigung zurück. Eine weitere Erzieherin, die zum Zeitpunkt der fraglichen Situation anwesend war, konnte demnach den Inhalt des Vorwurfs nicht bestätigen. Die beschuldigte Erzieherin sei freigestellt und Anzeige erstattet worden, sagt der Sprecher. Der Vorfall soll sich am 25. November ereignet haben. Laut SWR-Informationen wolle die evangelische Kirche die Vorwürfe so schnell wie möglich aufklären.

Schon im Juli wurden Missbrauchsvorwürfe gegen einen Erzieher einer evangelischen Kindertagesstätte in Ludwigshafen erhoben. Die Ermittlungen in diesem Fall seien jedoch noch nicht abgeschlossen. Das psychologische Gutachten des Kindes stehe noch aus und werde erst im Jahr 2020 erwartet.

Ludwigshafen: Missbrauch eines Kindes in der evangelischen Kita? 

Erstmeldung vom 17. Juli 2019: Es sind ungeheuerliche Vorwürfe, die eine Mutter in Ludwigshafen erhebt: Die Frau, deren Kind eine kirchliche Kindertagesstätte in Ludwigshafen besucht, hat Anzeige gegen einen Mitarbeiter der Kita in Ludwigshafen erstattet – der Beschuldigte steht unter dem Verdacht, ihr Kind missbraucht zu haben. Derzeit ermittelt die Staatsanwaltschaft Frankenthal wegen des Missbrauchsverdachts in Ludwigshafen, prüft den Fall.

Wir prüfen sorgfältig die Anzeige einer Mutter eines kleinen Kindes“, so Hubert Ströber, Sprecher der Staatsanwaltschaft Frankenthal, die wegen eines Missbrauchsverdachts in einer Kita in Ludwigshafen ermittelt. Auf Anfrage bestätigt Ströber, dass sich der Verdacht konkret gegen einen Mitarbeiter der Kita in Ludwigshafen richtet. 

Oft gelesen: Baby grausam misshandelt: Ab heute stehen Nina R. und Ismail I. wieder vor Gericht!

Träger der Einrichtung mit etwa 130 Kindern, in der der Kindesmissbrauch stattgefunden haben soll, ist ein Trägerverbund evangelischer Kitas in Ludwigshafen. Der beschuldigte Kita-Mitarbeiter soll vorerst suspendiert worden sein. 18 Erzieherinnen und Erzieher sind dort beschäftigt. Weitere Details zu dem Fall aus Ludwigshafen wollte die Anklagebehörde nicht mitteilen, die auch die Ermittlungen im Fall des brutal misshandelten Babys eines jungen Elternpaars aus Ludwigshafen leitete. 

Die Eltern, deren Kinder die Einrichtung in Ludwigshafen besuchen, wurden am Dienstagabend (10. Juli) über den Missbrauchsverdacht informiert. Die betroffene Kita in Ludwigshafen wird wegen der bevorstehenden Ferien wie geplant für drei Wochen schließen. Danach soll erneut eine Versammlung stattfinden, bei der informiert wäre, so ein Sprecher der Evangelischen Landeskirche.

Aktuell werden auch gegen zwei Mitarbeiter eine Kita in Stuttgart schwere Vorwürfe erhoben – sie sollen zehn Kinder misshandelt haben.

Ludwigshafen: Schrecklicher Verdacht – Staatsanwaltschaft ermittelt

Uns liegt ganz klar an einer Aufklärung des Falls“, so ein Sprecher der Landeskirche. Hinweise darauf, ob womöglich auch weitere Kinder in der Kita in Ludwigshafen missbraucht worden sein könnten, gebe es bisher nicht. „Aber nicht wir ermitteln, sondern die Justiz, es soll unabhängig aufgeklärt werden“, betonte der Sprecher. 

Auch dieser Fall aus Rheinland-Pfalz schockierte: Ein 49-jähriger Familienvater soll seine beiden Kinder körperlich und seelisch missbraucht und seine Ehefrau vergewaltigt haben.

Unglaublich ist auch dieser Fall aus Stuttgart: Als eine Mitarbeiterin eines Ladens aus dem Fenster schaut, traut sie ihren Augen kaum. Dort sitzt ein Mann vor seinem PC, und schaut Kinderpornos! 

In Mannheim ereignet sich im November 2018 ein schrecklicher Vorfall: Eine schwangere Frau verliert bei einer Sturzgeburt ihr Kind.Eine Gaststätten-Betreiberin findet die unter Schmerzen auf dem Boden liegende Frau – und reagiert einfach unfassbar, denn sie ruft keine Hilfe!

dpa/rob/kp

Quelle: Ludwigshafen24

Das könnte Dich auch interessieren

Kommentare