Auf Heimweg nach Dannstadt

Polizei holt betrunkenen Fußgänger (22) von B44!

+
(Symbolfoto)

Ludwigshafen-Mitte – Gehe direkt ins Gefängnis, gehe nicht über Los – oder nachts zu Fuß auf der B44 nach Dannstadt... Denn genau davon müssen Polizisten einen 22-Jährigen abhalten:

Aufmerksamen Zeugen ist es womöglich zu verdanken, dass da nichts Schlimmes passiert ist...

Denn am Dienstagmorgen (10. Oktober) gehen gleich mehrere Anrufe von Autofahrern bei der Polizei ein, weil gegen 2:35 Uhr ein betrunkener Fußgänger auf der Fahrbahn der Auffahrt Heinigstraße zur B44 unterwegs ist.

Und in der Tat sammeln die Streifenbeamten dort einen 22-Jährigen auf, der laut eigenen Angaben auf der Bundesstraße die rund 20 Kilometer nach Dannstadt laufen will!

Doch damit nicht genug: Auch die Autobahn wollte er auf seinem Heimweg zur ‚Fußgängerzone‘ umfunktionieren, wie er den Ordnungshütern weismacht. 

Der Polizei wird es schließlich zu bunt und sie nehmen den ‚Nachtwandler‘ kurzerhand mit aufs Revier, wo er aufgrund seines Alkoholpegels von 1,88 Promille den Rest der Nacht in der Ausnüchterungszelle verbringen durfte.

pol/pek

Quelle: Ludwigshafen24

Kommentare