Allgemeine Verwirrung 

Wer wurde da eigentlich gerade ausgeraubt?

+
Um die Fragen zu den Opfern und Tätern zu beantworten, sucht die Polizei nun Zeugen. (Symbolbild) 

Ludwigshafen-Mitte – Ein 46-Jähriger Mann meldet der Polizei einen Raubdelikt – doch er ist nicht das Opfer! Er kennt auch die Personen nicht, die ausgeraubt wurden... Was passiert ist:

Ein 46-jähriger Ludwigshafener ist mit zwei Männern auf dem Heimweg, als er von einer dreiköpfigen Gruppe angesprochen wird.

Die Gruppe fordert von den drei Männern die Herausgabe der Mobiltelefone und der Geldbörsen. 

Der 46-Jährige hat noch einmal Glück im Unglück: Denn er hat weder Bargeld noch ein Telefon dabei. Doch seine beiden Begleiter geben die geforderten Gegenstände an die Täter aus.

Im Anschluss verlassen die Täter, sowie die beiden Begleiter des 46-Jährigen, den Tatort in verschiedene Richtungen. Zurück bleibt der 46-Jährige, der der Polizei keine verwertbare Täterbeschreibung abgeben kann. Er weiß auch nicht mit wem er da eigentlich unterwegs war. 

Um diesen verwirrenden Fall zu lösen sucht die Polizei nun nach Zeugen, welche am Samstagmorgen gegen 05:40 Uhr in der Ludwigstraße etwas beobachtet haben, oder die Opfer der räuberischen Erpressung.

pol/kp

Quelle: Ludwigshafen24

Mehr zum Thema

Schwerer Unfall mit Schulbus in Eberbach

Schwerer Unfall mit Schulbus in Eberbach

Fotos: 2 Schwerverletzte bei Unfall auf A6

Fotos: 2 Schwerverletzte bei Unfall auf A6

Fotos: Unfall in Lützelsachsen! 2 Kinder unter den Verletzten

Fotos: Unfall in Lützelsachsen! 2 Kinder unter den Verletzten

Kommentare