Am Berliner Platz

Großeinsatz wegen Teenie mit Spielzeugpistole

+
Eine Spielzeugpistole hat am Freitagabend auf dem Berliner Platz einen Polizeieinsatz ausgelöst (Symbolfoto)

Ludwigshafen-Mitte - Mehrere Jugendliche lösen am Freitagabend am Berliner Platz einen Großeinsatz der Polizei aus. Doch vor Ort stellt sich die vermeintlich gefährliche Situation als harmlos heraus:  

Zeugen melden gegen 20:15 Uhr, dass eine Gruppe junger Menschen kurz vor einer Auseinandersetzung stehen würde und auch eine Waffe im Spiel sei. Mit einem Großaufgebot rückt die Polizei an.

Die eintreffenden Polizeibeamten fixieren zunächst einen 15-jährigen Ludwigshafener am Boden, weil er im vorderen Hosenbund eine Pistole stecken hat. Bei der weiteren Überprüfung stellt sich heraus, dass es sich bei der Waffe um eine Spielzeugpistole handelt, die der Teenie kurz zuvor in einem Laden gekauft hat. Weiter kann ermittelt werden, dass die Jugendlichen befreundet sind und sich nur aus Spaß herum geschubst haben. 

Nachdem sowohl eine Gefahrenlage als auch eine Straftat definitiv ausgeschlossen werden kann, werden die Jugendlichen über Konsequenzen ihres Handelns aufgeklärt und teilweise ihren Erziehungsberechtigten überstellt. Verletzt wird niemand.

pol/kab

Quelle: Ludwigshafen24

Kommentare