Auf Theaterplatz

Heißer Wahlkampf bei 32 Grad! Kanzlerin Merkel in Ludwigshafen

+
Der Auftritt von Kanzlerin Angela Merkel (CDU) vor dem Pfalzbau in Ludwigshafen.

Ludwigshafen–Mitte – Kanzlerin Angela Merkel (CDU) auf ‚Last Minute‘-Stimmenfang. Am Mittwoch spricht die CDU-Spitzenkandidatin vor dem Pfalzbau. LUDWIGSHAFEN24 mittendrin:

Noch scheint dreieinhalb Wochen vor dem Wahlsonntag am 24. September nichts entschieden...

Grund genug für Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU, 63) am Mittwochnachmittag vor dem Pfalzbau die ‚Werbetrommel‘ in eigener Sache zu rühren und noch Wähler zu akquirieren.

Doch bevor die Kanzlerin zu den rund 1.500 Zuhörern auf dem gut gefüllten Theaterplatz spricht, steht noch eine Talk-Runde mit der rheinland-pfälzischen CDU-Chefin Julia Klöckner (44) und CDU-Bundestagskandidat Torbjörn Kartes (38) auf der Agenda.

Der Besuch von Kanzlerin Merkel in Ludwigshafen

Um 16:55 Uhr betritt Merkel nach einem kurzen Bad in der Menge bei schweißtreibenden 32 Grad die Bühne.

Eine halbe Stunde lang spricht sie über aktuelle Themen wie die Flüchtlingskrise, Europa-Politik, ‚Diesel-Gate‘, Sicherheit und Bildung. 

Doch zuerst begrüßt die gutgelaunte Kanzlerin ihr Publikum: „Man hätte bei dieser Hitze auch ins Schwimmbad gehen können! Umso mehr freue ich mich, dass Sie heute hierher gekommen sind.

Die wenigen Anti-Merkel-Plakate, „Hau ab“-Rufe und Trillerpfeifen während ihrer gesamten Rede lächelt sie routiniert weg. Laut der mit großem Aufgebot anwesenden Polizei kommt es zu keinerlei Vorkommnissen. 

Oder wie es Julia Klöckner am Rednerpult in Richtung der rund zwei Dutzend Protestierenden kommentiert: „Ludwigshafen ist eine Stadt der Vielfalt – wie auch die Trillerpfeifen zeigen. Aber in einer Demokratie darf jeder seine Meinung kundtun.

Die seit November 2005 amtierende Kanzlerin verspricht bei ihrer Wiederwahl bundesweit mehr neue und besser ausgerüstete Polizisten, pro Kind 25 Euro mehr Kindergeld monatlich sowie Steuersenkungen bei kleinen und mittleren Einkommen.

Die Automobilindustrie muss für ihre Fehler geradestehen. Auch ich bin enttäuscht! Wir müssen wieder dahin kommen, dass unsere Automobilindustrie ‚Made in Germany‘ wieder zurecht trägt!  Und wir müssen den Wertverlust der Diesel auffangen. Wir brauchen noch Jahre und Jahrzehnte moderne Dieselmotoren bis der Übergang in neue Technologien geschafft ist“, wendet sich die Kanzlerin, die sich klar gegen Fahrverbote ausspricht, an Millionen verunsicherte Diesel-Fahrer.

Sie baut auch eines der wichtigsten Ludwigshafener Stadtthemen in ihrer Rede ein, bezieht sich auf die Bundeszuschüsse, die nicht zuletzt dank der Beharrlichkeit von Staatsministerin Maria Böhmer (67) fließen: „Ich habe mich selbst davon überzeugt: Die Hochstraße Nord ist kein Kleinod an Schönheit! Und richtig funktionieren tut sie auch nicht mehr lange.“

Ab und zu haut Merkel einen lockeren Spruch raus: „Kinder wissen heutzutage vom Smartphone mehr als ihre Lehrer, die vor 20 Jahren studiert haben. Aber Lesen, Schreiben und Rechnen braucht man heute auch noch! Das rufe ich den Jüngeren hier zu...

Und Merkel appelliert an alle, unbedingt zur Wahlurne zu gehen: „Es reicht nicht zu sagen: Meine Mutter wählt, meine Schwester wählt, mein Bruder wählt – das reicht doch! Wenn nur jeder Fünfte pro Straße so denkt, sind das bei rund 340.000 Straßen in Deutschland rund 1,5 Millionen Stimmen, die fehlen...

Die Kanzlerin bittet die Zuhörer um deren Zweitstimme, „damit ich noch weitere vier Jahre Deutschland regieren darf“.

Zum Abschied gibt es von OB-Kandidat Dr. Peter Uebel (52) eine CD der Staatsphilharmonie Rheinland-Pfalz, ein Buch sowie einen „Kanzler-Kaffee“ der Privat-Rösterei Mohrbacher – alles aus Ludwigshafen. 

Merkel riecht an der Kaffee-Packung und nickt angetan. Winkt freundlich und verschwindet nach dem traditionell gemeinsamen Singen der deutschen Nationalhymne kurz vor 18 Uhr. Ihr Blitzbesuch ist zu Ende. 

Straffes Programm

Nur Stunden zuvor hat Merkel noch die Kabinettssitzung (9 Uhr) geleitet und sich zur Mittagszeit Jean-Claude Juncker (62), den Präsident der Europäischen Kommission, im Berliner Kanzleramt empfangen, um sich turnusgemäß über aktuelle europapolitische Fragen auszutauschen.

Im Anschluss an ihre Rede in Ludwigshafen ging‘s dann weiter zum nächsten Wahlkampfauftritt (19:30 Uhr) ins fränkische Erlangen.

Insgesamt kommt Kanzlerin Merkel vor der Wahl noch drei Mal nach Rheinland-Pfalz: Am 7. September nach Neustadt an der Weinstraße und Mainz sowie am 15. September nach Trier. Auf dem Uniplatz in Heidelberg wird die Kanzlerin am 5. September sprechen.

>>> Kanzlerin Merkel zu Besuch in Ludwigshafen

>>> Ludwigshafen & Neustadt: Kanzlerin Merkel auf Tour de Pfalz!

pek

Quelle: Ludwigshafen24

Meistgelesen

Seltene Aufnahmen von Helene Fischer: Die ungeschminkte Wahrheit

Seltene Aufnahmen von Helene Fischer: Die ungeschminkte Wahrheit

KATWARN-Nutzer aufgepasst! Landratsamt stellt App auf die Probe

KATWARN-Nutzer aufgepasst! Landratsamt stellt App auf die Probe

Polizei findet Zettel auf Straße! Sofort beginnen die Beamten, eine heiße Spur zu verfolgen

Polizei findet Zettel auf Straße! Sofort beginnen die Beamten, eine heiße Spur zu verfolgen

Mann renoviert Keller seines verstorbenen Opas - und entdeckt Nachricht

Mann renoviert Keller seines verstorbenen Opas - und entdeckt Nachricht

Asyl-Streit in der Union: Umfrage-Schock für Merkel - kaum Rückendeckung für die Kanzlerin 

Asyl-Streit in der Union: Umfrage-Schock für Merkel - kaum Rückendeckung für die Kanzlerin 

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.