281 Menschen kontrolliert

Kontrollen am Berliner Platz: Beamte finden Drogen und Messer 

+
Die Polizei kontrolliert verstärkt am Berliner Platz in Ludwigshafen. (Symbolbild)

Ludwigshafen-Mitte - Täglich gehen mehrere zehntausend Menschen über den Berliner Platz. Nachdem die Polizei 2017 einen Anstieg an Straftaten feststellt, will sie dagegensteuern:

Schwerpunktkontrollen sind eine der Maßnahmen des Polizeipräsidiums Rheinpfalz gegen die steigende Kriminalität auf dem Berliner Platz. Eine solche findet von Donnerstag (1. März)bis Sonntag (4. März) statt.  

Insgesamt werden 281 Personen kontrolliert – und die Polizisten fündig. Acht Passanten werden mit Drogen erwischt – ein weiterer führt ein Messer mit sich. Entsprechende Strafanzeigen wegen Verstößen gegen das Betäubungsmittel- und Waffengesetz sind die Folge.

17 Personen erhalten einen Platzverweis. Auch eine Gaststättenkontrolle ist Gegenstand der Maßnahmen. Der kommunale Vollzugsdienst ahndet vier Ordnungsverstöße.

pol/gs   

Quelle: Ludwigshafen24

Meistgelesen

Nach illegalem Rennen auf A65: Was passiert jetzt mit den Sportwagen?

Nach illegalem Rennen auf A65: Was passiert jetzt mit den Sportwagen?

Großeinsatz! Mann zerrt gefesselte Frau aus Kofferraum - doch dann sind alle Polizisten fassungslos

Großeinsatz! Mann zerrt gefesselte Frau aus Kofferraum - doch dann sind alle Polizisten fassungslos

Tote Frau an spanischer Tankstelle gefunden - handelt es sich um die vermisste Sophia L. (28)?

Tote Frau an spanischer Tankstelle gefunden - handelt es sich um die vermisste Sophia L. (28)?

Trauerfall bei Maybrit Illner: Talkmasterin muss in eigener ZDF-Sendung ersetzt werden

Trauerfall bei Maybrit Illner: Talkmasterin muss in eigener ZDF-Sendung ersetzt werden

Diese WM-Anhängerin betitelt sich selbst als „heißesten Fußball-Fan“ der Welt - und viele geben ihr recht

Diese WM-Anhängerin betitelt sich selbst als „heißesten Fußball-Fan“ der Welt - und viele geben ihr recht

WM 2018 im Live-Ticker: Die Russen auf der Erfolgswelle - ein Doping-Experte äußert Bedenken

WM 2018 im Live-Ticker: Die Russen auf der Erfolgswelle - ein Doping-Experte äußert Bedenken

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.