Mehrere Verletzte

Schlagstock und Diebstahl: Eskalation vor Lokal!

+
Personengruppen gehen aufeinander los, mehrere Verletzte (Symbolfoto)

Ludwigshafen-Mitte - Völlige Eskalation in der Bismarckstraße. Zwei wütende Personengruppen gehen aufeinander los. Es gibt mehrere Verletzte. Was wir darüber wissen:

Gegen 23:30 Uhr wird es laut im Außenbereich eines Lokals in der Bismarckstraße. Grund dafür sind zwei Menschengruppen, die nach einer verbalen Streiterei aufeinander losgehen. Dabei wird eine dreiköpfige Truppe von fünf bis sieben Menschen angegriffen.

Teleskopschlagstock

Ein 33-Jähriger wird mit einem Schlagstock am Kopf getroffen, wodurch er eine Platzwunde und Verletzungen im Gesicht erleidet. Ein 21-Jähriger bekommt den Stock gegen die Brust. Zudem wird einem 26-Jährigen das Handy und der Geldbeutel gestohlen.

Polizei leitet Fahndung ein

Durch die sofortige Fahndung können zwei Tatverdächtige im Alter von 18 und 19 Jahren gestellt werden. Die Beamten bemerken dabei eine Platzwunde am Kopf des Jüngeren. 

Der 33- und der 18-Jährige werden in Krankenhäuser gebracht. Das Diebesgut bleibt bisher verschollen. Die Ermittlungen nach den weiteren Tatverdächtigen dauern noch an.

pol/jol

Quelle: Ludwigshafen24

Meistgelesen

Mercedes prallt gegen Hauswand – Auto droht Abhang hinunterzukippen!

Mercedes prallt gegen Hauswand – Auto droht Abhang hinunterzukippen!

WM-Kader von Deutschland 2018: Der finale Kader von Jogi Löw

WM-Kader von Deutschland 2018: Der finale Kader von Jogi Löw

Oben ohne! Jetzt lässt Boirs Ex' Lilly die letzten Hüllen fallen

Oben ohne! Jetzt lässt Boirs Ex' Lilly die letzten Hüllen fallen

Darum sollten Sie im Koffer ein Stück Seife haben - und zwar nicht zum Waschen

Darum sollten Sie im Koffer ein Stück Seife haben - und zwar nicht zum Waschen

„Von dem Verzehr wird dringend abgeraten“: Riesiger Rückruf bei Aldi, Penny und Kaufland

„Von dem Verzehr wird dringend abgeraten“: Riesiger Rückruf bei Aldi, Penny und Kaufland

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.