Im Zollhoftunnel

„Tiefstehende Sonne“ – Toyota kracht in Linienbus

+
Unfall auf Rheinuferstraße (Symbolfoto).

Ludwigshafen-Mitte: Unfall im ‚Zollhoftunnel‘ am Donnerstagmorgen: Ein 77-jähriger Toyota-Fahrer wird auf der Rheinuferstraße von der Sonne geblendet und gerät in den Gegenverkehr.

Der Toyota-Fahrer ist um 9:40 Uhr am Donnerstag (29. Dezember) auf der Rheinuferstraße in Richtung Rheinallee unterwegs.

Nach eigenen Angaben kommt er wegen der tiefstehenden Sonne auf die Gegenfahrbahn. Der Toyota kracht frontal in einen entgegenkommenden Linienbus. Danach wird der Wagen in einen nachfolgenden VW geschleudert.

Der 77-jährige Toyota-Fahrer wird verletzt und in ein Krankenhaus gebracht. Von den sieben Personen im Bus werden der Fahrer und zwei Fahrgäste leicht verletzt. Die VW-Fahrerin bleibt unverletzt.

Der Bus und der Toyota sind nicht mehr fahrbereit und müssen abgeschleppt werden. Der Zollhoftunnel muss für die Bergungs- und Reinigungsarbeiten für rund eineinhalb Stunden gesperrt werden.

Der Gesamtschaden wird auf rund 16.500 Euro geschätzt.

pol/rmx

Quelle: Ludwigshafen24

Meistgelesen

Nach Teenie-Randale auf Kerwe: Schaulustige verursachen Großeinsatz der Polizei!

Nach Teenie-Randale auf Kerwe: Schaulustige verursachen Großeinsatz der Polizei!

Ja, wo isser denn?! Blitzer auf A656 plötzlich verschwunden!

Ja, wo isser denn?! Blitzer auf A656 plötzlich verschwunden!

„Hart aber fair“-WM-Talk: Basler beleidigt Özil – „Körpersprache von einem toten Frosch“

„Hart aber fair“-WM-Talk: Basler beleidigt Özil – „Körpersprache von einem toten Frosch“

4.500 Kräfte – 5.000 Einsätze! Was Feuerwehrmänner täglich leisten

4.500 Kräfte – 5.000 Einsätze! Was Feuerwehrmänner täglich leisten

Mann (28) droht Bundespolizisten sie mit einem Messer zu töten! 

Mann (28) droht Bundespolizisten sie mit einem Messer zu töten! 

Getötete 16-Jährige: Verdächtiger war wohl Zufallsbekanntschaft

Getötete 16-Jährige: Verdächtiger war wohl Zufallsbekanntschaft

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.