An Haltestelle ‚Am Schwanen‘

Jugendlicher (18) schlägt Betrunkenen ins Gesicht – Nase gebrochen! 

+
Durch den Schlag verliert der 32-Jährige einen Zahn und seine Nase ist gebrochen. 

Ludwigshafen-Mundenheim - Am Mittwochabend kochen in der Rheingönheimer Straße die Gemüter hoch. Sogar so hoch, dass ein 32-Jähriger einen Zahn verliert! 

Am Mittwochabend (9. Mai) ist ein 32-jähriger Ludwigshafener gegen 19:45 Uhr von der Bahnhaltestelle „Am Schwanen“ in Richtung Franz-Heller-Platz unterwegs. Hinter ihm, eine Gruppe von Jugendlichen, die in die gleiche Richtung läuft. 

Der 32-Jährige – offensichtlich betrunken – pöbelt die Jugendlichen an. Plötzlich tritt ein 18-Jähriger aus der Gruppe heraus und schlägt dem jungen Mann unvermittelt ins Gesicht! 

Die Gruppe Jugendlicher geht daraufhin einfach weiter, wie ein Zeuge der Polizei berichtet. Durch den Schlag verliert der 32-Jährige einen Zahn, außerdem ist seine Nase gebrochen! Er wird noch vor Ort vom Rettungsdienst behandelt.

Die Polizei findet den 18-jährige Schläger bei der anschließenden Fahndung in der Nähe des Tatorts und kontrolliert ihn. Er muss sich nun wegen gefährlicher Körperverletzung verantworten.

pol/kp

Quelle: Ludwigshafen24

Mehr zum Thema

Meistgelesen

Tumulte nach Kroos-Tor: Schwedens Keeper tritt gegen DFB nach und ätzt gegen „ältere Generation“

Tumulte nach Kroos-Tor: Schwedens Keeper tritt gegen DFB nach und ätzt gegen „ältere Generation“

Polizei-Bilanz nach Deutschland-Spiel: hunderte Autos im Konvoi unterwegs!

Polizei-Bilanz nach Deutschland-Spiel: hunderte Autos im Konvoi unterwegs!

So reagierten Sané, Schweini, Podolski und Co. auf Deutschlands Last-Minute-Sieg 

So reagierten Sané, Schweini, Podolski und Co. auf Deutschlands Last-Minute-Sieg 

Das schrie Hummels zu Kroos vor dem erlösenden Freistoß

Das schrie Hummels zu Kroos vor dem erlösenden Freistoß

Schwerverletzte: Explosion erschüttert Wuppertaler Mehrfamilienhaus

Schwerverletzte: Explosion erschüttert Wuppertaler Mehrfamilienhaus

WM 2018: So kommt Deutschland ins Achtelfinale - alle Szenarien

WM 2018: So kommt Deutschland ins Achtelfinale - alle Szenarien

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.