Polizei sucht Diebin

Im Kik?! Ältere Rolli-Fahrerin entwischt nach Diebstahl

+
Die Dame will in einem Kleidergeschäft klauen

Ludwigshafen-Mundenheim - Eine ältere Dame im Rollstuhl will einen Kleiderladen mit Diebesgut verlassen und wird von der Verkäuferin gestellt. Nun wird sie von der Polizei gesucht.

Es klingt wie in einem schlechten Kriminalfilm...

Am Dienstag (12. Dezember) kauft eine ältere Dame im Rollstuhl gegen 11:50 Uhr im Kik in der Oberstraße ein. Als sie an der Kasse das Geschenkpapier bezahlen will, macht die Verkäuferin eine Entdeckung. 

Die Diebin schlägt ordentlich zu

In der Tasche, welche am Rollstuhl der älteren Dame hängt, verbergen sich Kinderspielzeug, Handschuhe, ein Schlafanzug und ein Kissen! Während die Verkäuferin die Polizei ruft, schafft es die Dame das Geschäft zu verlassen - jedoch ohne ihre Beute.

Sie wird folgendermaßen beschrieben:

Da die ältere Frau ihre Personalien nicht angegeben hat, sucht die Polizei nun nach der dreisten Ladendiebin. 

Sie ist etwa 1,60 bis 1,65 Meter groß und hat eine kräftige Statur. Zum Zeitpunkt der Tat hat sie ein pinkfarbenes T-Shirt, pinkfarbene Crogs (Schuhe) und eine karierte Schlafanzughose getragen.

Die Polizei bittet um Mithilfe

Sachdienliche Hinweise bitte an die Polizeiinspektion Ludwigshafen 1, ☎ 0621 9632122  oder per E-Mail an piludwigshafen@polizei.rlp.de

pol/dh

Quelle: Ludwigshafen24

Meistgelesen

So reagierten Sané, Schweini, Podolski und Co. auf Deutschlands Last-Minute-Sieg 

So reagierten Sané, Schweini, Podolski und Co. auf Deutschlands Last-Minute-Sieg 

Das schrie Hummels zu Kroos vor dem erlösenden Freistoß

Das schrie Hummels zu Kroos vor dem erlösenden Freistoß

Tumulte nach Kroos-Tor: Schwedens Keeper tritt gegen DFB nach und ätzt gegen „ältere Generation“

Tumulte nach Kroos-Tor: Schwedens Keeper tritt gegen DFB nach und ätzt gegen „ältere Generation“

WM 2018: So kommt Deutschland ins Achtelfinale - alle Konstellationen 

WM 2018: So kommt Deutschland ins Achtelfinale - alle Konstellationen 

Schwerverletzte: Explosion erschüttert Wuppertaler Mehrfamilienhaus

Schwerverletzte: Explosion erschüttert Wuppertaler Mehrfamilienhaus

Polizei-Bilanz nach Deutschland-Spiel: hunderte Autos im Konvoi unterwegs!

Polizei-Bilanz nach Deutschland-Spiel: hunderte Autos im Konvoi unterwegs!

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.