Nachts

Massenschlägerei: Junge Frau verletzt!

+
Am Montagmorgen artet eine Auseinandersetzung zwischen Jugendlichen aus. (Symbolbild)

Ludwigshafen-Mundenheim - Am frühen Montagmorgen entsteht eine körperliche Auseinandersetzung zwischen elf Personen. Die Polizei sucht nach Zeugen:

Um 2:55 Uhr geht es in der Wegelnburgerstraße hoch her: In der Nähe des Tankstellengeländes bekommen sich mehrere Jugendliche aus bisher ungeklärten Gründen in die Haare.

Sie verletzen dabei eine 19-jährige Frau leicht durch Schläge ins Gesicht. Zu den Tätern und den Hintergründen gibt es noch keine näheren Informationen. Es handelt sich um elf Personen im Alter von 13 bis 18 Jahren.

Die Polizei bittet mögliche Zeugen, sich bei der Polizeiinspektion Ludwigshafen 1 unter der Rufnummer 0621 963-2122 oder unter der E-Mail-Adresse piludwigshafen1@polizei.rlp.de zu melden.

pol/hew

Quelle: Ludwigshafen24

Mehr zum Thema

Meistgelesen

Nach illegalem Rennen auf A65: Was passiert jetzt mit den Sportwagen?

Nach illegalem Rennen auf A65: Was passiert jetzt mit den Sportwagen?

Tote Frau an spanischer Tankstelle gefunden - handelt es sich um die vermisste Sophia L. (28)?

Tote Frau an spanischer Tankstelle gefunden - handelt es sich um die vermisste Sophia L. (28)?

Großeinsatz! Mann zerrt gefesselte Frau aus Kofferraum - doch dann sind alle Polizisten fassungslos

Großeinsatz! Mann zerrt gefesselte Frau aus Kofferraum - doch dann sind alle Polizisten fassungslos

Trauerfall bei Maybrit Illner: Talkmasterin muss in eigener ZDF-Sendung ersetzt werden

Trauerfall bei Maybrit Illner: Talkmasterin muss in eigener ZDF-Sendung ersetzt werden

WM 2018 im Live-Ticker: Die Russen auf der Erfolgswelle - ein Doping-Experte äußert Bedenken

WM 2018 im Live-Ticker: Die Russen auf der Erfolgswelle - ein Doping-Experte äußert Bedenken

Hätten Sie's gedacht? Was Sie mit Spülmaschinen-Tabs noch reinigen können

Hätten Sie's gedacht? Was Sie mit Spülmaschinen-Tabs noch reinigen können

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.