An 64 Haltestellen

Mehr Sicherheit: Der Notruf-Knopf kommt!

+
Notruf-Knopf wird an zahlreichen Fahrkartenautomaten eingebaut

Ludwigshafen – 2017 wird an über 80 Fahrkartenautomaten ein Notruf-Knopf eingebaut. Wer sich dann in einer Notsituation befindet, kann sofort Hilfe holen. Alles zum Projekt:

Ab Frühsommer 2017 werden die rnv-Fahrkartenautomaten in Ludwigshafen mit einem Notruf-Knopf ausgestattet.

Auf den Automaten wird über dem Münzeinwurf eine rot markierte Fläche sowie der Schriftzug ,Notruf 110' zu sehen sein. Wenn sich dann jemand in einer Notsituation befindet oder auf eine gefährliche Situation aufmerksam machen will, drückt den Knopf und das Polizeipräsidium Rheinpfalz wird sofort alarmiert.

Die Möglichkeit an den Fahrkartenautomaten per Knopf-Druck direkt mit der Polizei verbunden zu sein, ist ein bedeutender Beitrag, um die Sicherheit der Nutzerinnen und Nutzer des ÖPNV und an den Haltestellen im gesamten Stadtgebiet generell weiter zu steigern", sagt Klaus Dillinger, Ludwigshafens Baudezernent und rnv-Aufsichtsratsvorsitzender.

Insgesamt werden 88 Automaten an 67 Haltestellen der ,neuen Generation‘ umgerüstet. „Langfristig soll es an allen Haltestellen den Notruf-Knopf geben“, schreibt die Stadt Ludwigshafen. Die Kosten liegen pro Automaten bei rund 4.000 Euro und sind somit „deutlich unter denen für Notrufsäulen“, so die Aussage der Stadt.

Erst Anfang Dezember hat Mannheim den ersten Automaten umgerüstet. 

Stadt Ludwigshafen/jol

Quelle: Ludwigshafen24

Mehr zum Thema

Unfall auf Landstraße – vier Verletzte!

Unfall auf Landstraße – vier Verletzte!

Unsere Tipps fürs Wochenende!

Unsere Tipps fürs Wochenende!

Impressionen vom 3. Whisky-Spring in Schwetzingen

Impressionen vom 3. Whisky-Spring in Schwetzingen

Kommentare