Großbrand an Lagerhalle 

Feuer in Oggersheim: Brandursache geklärt! 

+
Der Brand in der Großpartstrasse am Montagvormittag. 

Ludwigshafen-Oggersheim - Am Montagvormittag bricht in einer Lagerhalle in der Großpartstraße ein Großbrand aus. Nun drei Tage später konnte die Brandursache geklärt werden: 

Am Montag gegen 10:20 Uhr wird die Feuerwehr Ludwigshafen zu einem Brand in die Großpartstraße gerufen. 

Ein LUDWIGSHAFEN24-Leserreporter berichtet von einem „lauten Knallen“ und extremer Rauchentwicklung. 

Beim Eintreffen der ersten Einsatzkräfte nach wenigen Minuten stellen diese fest, dass 20 Paletten Styropor, mit einer Gesamtmenge von sechs Tonnen zwischen zwei Lagerhallen in Band geraten sind. 

Durch das schnelle Eingreifen von acht Feuerwehrfahrzeugen mit 27 Mann kann eine weitere Brandausweitung in die schon beschädigten Hallen gestoppt werden. 

Zusammen mit der Kriminalpolizei untersucht ein Brandgutachter am 30. Mai den Brandort.

Seiner ersten Einschätzung war die Brandursache eine Außenleuchte, die direkt über den Paletten mit Styropor montiert war. Die Außenleuchte reflektierte und bündelte das einfallende Sonnenlicht und setzte somit das gepresste Styropor in Brand.

pol/kp

Quelle: Ludwigshafen24

Mehr zum Thema

Meistgelesen

Lkw kippt auf A6 um – Rettungskräfte kommen schwer zum Unfallort! 

Lkw kippt auf A6 um – Rettungskräfte kommen schwer zum Unfallort! 

Explosion auf Feldweg! Polizei sucht Teenie-Täter

Explosion auf Feldweg! Polizei sucht Teenie-Täter

Illegales Rennen auf A659 – AMG-Raser geschnappt!

Illegales Rennen auf A659 – AMG-Raser geschnappt!

20 Welpen im Transporter: Hunde-Verkauf auf McDonald's Parkplatz!

20 Welpen im Transporter: Hunde-Verkauf auf McDonald's Parkplatz!

Mit Motorrad gestürzt – Fahrer (30) lebensgefährlich verletzt

Mit Motorrad gestürzt – Fahrer (30) lebensgefährlich verletzt

WM 2018: So kommt Deutschland gegen Südkorea ins Achtelfinale

WM 2018: So kommt Deutschland gegen Südkorea ins Achtelfinale

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.