Heimweh

„Trauriger Teddybär“: So süß sucht die Polizei nach dem Besitzer

+
„Öffentlichkeitsfahndung nach bisher unbekanntem ,Bären-Halter‘“, so die Polizei.

Ludwigshafen - Es ist schon goldig, wie die Ludwigshafener Polizei mit dem gefundenen Teddybären umgeht. Nachdem sie ihn übers Wochenende aufgepäppelt hat, sucht sie nun den Besitzer:

Wer sitzt denn da bei Regen in der Beethovenstraße?

Am frühen Freitagabend (24. November) finden Beamte auf den untersten Stufen der Eingangstreppe von einer Polizeidienststelle einen kleinen braunen Teddybären.

Das sehr ruhige und traurig aussehende Tierchen wurde in hiesiger Dienststelle in Obhut genommen, gereinigt und erstversorgt. Nach einem spannenden Wochenende bei der Polizei bekommt das Tierchen nun Heimweh und will zurück in sein gewohntes Umfeld“, schreibt das Polizeipräsidium Rheinpfalz am Sonntag in einer Pressemitteilung.

Auch auf Twitter sucht die Polizei den Teddybären-Halter. 

Der unbekannte Besitzer oder dessen Erziehungsberechtigter soll sich bei der Polizeiinspektion Ludwigshafen 1 (☎0621 963 - 2122) melden. 

pol/jol

Quelle: Ludwigshafen24

Mehr zum Thema

Meistgelesen

Tumulte nach Kroos-Tor: Schwedens Keeper tritt gegen DFB nach und ätzt gegen „ältere Generation“

Tumulte nach Kroos-Tor: Schwedens Keeper tritt gegen DFB nach und ätzt gegen „ältere Generation“

So reagierten Sané, Schweini, Podolski und Co. auf Deutschlands Last-Minute-Sieg 

So reagierten Sané, Schweini, Podolski und Co. auf Deutschlands Last-Minute-Sieg 

Polizei-Bilanz nach Deutschland-Spiel: hunderte Autos im Konvoi unterwegs!

Polizei-Bilanz nach Deutschland-Spiel: hunderte Autos im Konvoi unterwegs!

Das schrie Hummels zu Kroos vor dem erlösenden Freistoß

Das schrie Hummels zu Kroos vor dem erlösenden Freistoß

Schwerverletzte: Explosion erschüttert Wuppertaler Mehrfamilienhaus

Schwerverletzte: Explosion erschüttert Wuppertaler Mehrfamilienhaus

WM 2018: So kommt Deutschland ins Achtelfinale - alle Szenarien

WM 2018: So kommt Deutschland ins Achtelfinale - alle Szenarien

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.