Unvermittelt

Täter streckt Radfahrer brutal nieder!

+
Ein Radfahrer schlägt am Mittwochabend einen anderen Biker zusammen.

Ludwigshafen-Mundenheim - Am Mittwochabend streckt ein flüchtiger Bekannter einen Fahrradfahrer mit zwei Schlägen zu Boden. Die Polizei bittet Zeugen um Mithilfe:

Um 20:45 Uhr ruft ein Zeuge die Polizei und meldet eine Schlägerei zwischen zwei Männern vor einem Café in der Stifterstraße. Als die Beamten am Tatort eintreffen, finden sie einen 30-Jährigen vor, der über dem Auge verletzt ist und Schürfwunden an Armen und Knien hat. Außerdem ist ein Stück seines Zahns abgebrochen. 

Die Einsatzkräfte bringen ihn ins Krankenhaus. Sie können den Tathergang in Erfahrung bringen: Der 30-Jährige und ein 35-jähriger Zeuge befahren die Saarlandstraße in Richtung Rheingönheim auf dem rechten Fahrradweg. Ihnen kommt ein flüchtig bekannter Radfahrer entgegen. Der Geschädigte hält kurz an, um sich mit ihm zu unterhalten, während der Andere weiterfährt.

Als der 35-Jährige bemerkt, dass ihm sein Bekannter nicht mehr folgt, dreht er um und fährt zurück. Dort trifft er auf das am Boden liegende Opfer und sieht, wie der Täter auf der Saarlandstraße in Richtung Innenstadt davon radelt. Ein weiterer, 28-jähriger Zeuge kann das bestätigen und erzählt, dass der den Männern flüchtig bekannte Radfahrer das Opfer zweimal zu Boden geschlagen hat.

Personenbeschreibung:

Der Flüchtige ist etwa 45 Jahre alt, 1,80 Meter groß, mit einer kräftigen Statur und kurzen, dunklen Haaren. Zur Tatzeit ist er mit einem grauen oder dunklen T-Shirt, dunkler Jeans und roten Turnschuhen bekleidet.

Die Polizeiinspektion Ludwigshafen bittet mögliche Zeugen um sachdienliche Hinweise, die sie unter der Telefonnummer 0621 963-2122 oder der E-Mail-Adresse piludwigshafen1@polizei.rlp.de einreichen können.

pol/hew

Quelle: Ludwigshafen24

Mehr zum Thema

Kommentare