In Supermarkt

Unbekannte sprengen Geldautomaten! 20.000 Euro Schaden

+
Gesprengter Geldautomat (Symbolfoto).

Ludwigshafen-Rheingönheim - In der Nacht auf Freitag dringen Unbekannte in einen Supermarkt in der Von-Kieffer-Straße ein. Kurze Zeit später gibt es einen Knall.

Unbekannte sprengen Geldautomaten in Supermarkt.

Die Täter dringen zwischen 0:55 Uhr und 3:20 Uhr am frühen Freitagmorgen (1. Dezember) gewaltsam in einen Supermarkt in der Von-Kieffer-Straße ein. Dort sprengen sie einen Geldautomaten, der sich im Gebäude befindet.

Mitarbeiter eines Sicherheitsdienstes entdecken den gesprengten Geldautomaten im Rahmen eines Kontrollgangs. Die Polizei ermittelt, ob die Täter auch Bargeld erbeuteten. Am Automaten und dem Aufstellort entsteht ein Sachschaden von rund 20.000 Euro. Die Täter entkommen unerkannt.

-----

Sachdienliche Hinweise nimmt die Kripo Ludwigshafen unter der ☎ 0621/963-2773 oder per e-Mail an kiludwigshafen@polizei.rlp.de entgegen.

pol/rmx

Quelle: Ludwigshafen24

Meistgelesen

Mesut Özil singt deutsche Nationalhymne nicht mit - das sind seine Gründe

Mesut Özil singt deutsche Nationalhymne nicht mit - das sind seine Gründe

Tote Frau an spanischer Tankstelle gefunden - handelt es sich um die vermisste Sophia L. (28)?

Tote Frau an spanischer Tankstelle gefunden - handelt es sich um die vermisste Sophia L. (28)?

Trauerfall bei Maybrit Illner: Talkmasterin muss in eigener ZDF-Sendung ersetzt werden

Trauerfall bei Maybrit Illner: Talkmasterin muss in eigener ZDF-Sendung ersetzt werden

WM 2018 im Live-Ticker: Die Russen auf der Erfolgswelle - ein Doping-Experte äußert Bedenken

WM 2018 im Live-Ticker: Die Russen auf der Erfolgswelle - ein Doping-Experte äußert Bedenken

Hätten Sie's gedacht? Was Sie mit Spülmaschinen-Tabs noch reinigen können

Hätten Sie's gedacht? Was Sie mit Spülmaschinen-Tabs noch reinigen können

Vergewaltigung in Herborn: Unbekannter vergeht sich an 91-jähriger Oma mit Gehstock

Vergewaltigung in Herborn: Unbekannter vergeht sich an 91-jähriger Oma mit Gehstock

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.