Streit wegen Hunden

Mann bricht Opfer die Nase und schlägt ihn bewusstlos

+
Ein Mann bricht seinem Opfer die Nase und schlägt ihn bewusstlos. (Symbolbild)

Ludwigshafen-Rheingönheim - Eine gebrochene Nase und mehrere Hämatome: Das ist das Ergebnis eines Streits zwischen Hundebesitzern. Was passiert ist:

Ein 57-jähriger Hundehalter führt am Samstagmorgen seinen Hund im Bereich Rheingönheim aus und trifft dabei auf einen aggressiven unbekannten Hundehalter

Da der Unbekannte seinen Hund nicht angeleint hat, fordert ihn der 57-Jährige auf, dies zu tun, um eine Konfrontation der Hunde zu vermeiden.

Dieser sieht das überhaupt nicht ein und soll dem 57-Jährigen entgegnet haben, dass er seinen Hund nicht anleinen werde. Er baut sich vor dem Mann auf und schlägt ihm unvermittelt mit der Faust ins Gesicht, sodass der 57-Jährige bewusstlos wird!

Das Opfer kommt mit einer gebrochenen Nase und mehreren Hämatomen zu Bewusstsein.

Der Täter wird als etwa 1,80 Meter groß und schlank beschrieben. Er soll einen grauen Kapuzenpulli getragen haben und mit einem jungen Schäferhund unterwegs gewesen sein.

Zeugen sollen sich bei der Polizei Ludwigshafen unter 0621 9632122 oder unter piludwigshafen1@polizei.rlp.de. melden.

jab/pol

Quelle: Ludwigshafen24

Kommentare