Aufgefahren und über Straße geschleudert

Zu spät gebremst – schwerer Unfall auf Kaiserwörthdamm

+
Ungebremst aufgefahren – der kleine Ford wird über die Fahrbahn geschleudert.

Ludwigshafen - Kurz vor dem Ortseingang Ludwigshafen bremst eine 59-jährige Autofahrerin ihren Wagen ab, da kracht es. Beide Autos werden über die Fahrbahn geschleudert.

Der 20-jährige Ford-Fahrer und eine 59-jährige Opel-Fahrerin sind am Montagnachmittag, gegen 15:40 Uhr, auf der linken Spur der B44 in Fahrtrichtung Ludwigshafen/Kaiserwörthdamm aus Richtung Speyer kommend unterwegs. 

Kurz vor dem Ortseingang Ludwigshafen bremst die Autofahrerin ihre Geschwindigkeit entsprechend der Geschwindigkeitsbegrenzung ab. Der nachfolgende Fahrer des Fords bemerkt sowohl das Ortseingangsschild, als auch das Bremsmanöver zu spät und fährt dem Wagen auf.

Öl und Benzin verteilen sich auf einer Strecke von etwa 50 Metern. 

Durch die Wucht des Aufpralls gerät das Auto des jungen Fahrers ins Schleudern und stößt gegen eine Leitplanke.

Die Opel-Fahrerin erleidet eine Prellung am Kopf und ein Schleudertrauma. Sie muss in ein Krankenhaus eingeliefert werden. Der Unfallverursacher wird wegen Genickschmerzen ambulant behandelt. 

Die beschädigten Autos versperren beide Fahrbahnen, Öl und Benzin laufen auf die Straße. Die B44 muss zunächst voll-, dann teilgesperrt werden. Der Verkehr wird über die Ausfahrt Mundenheim umgeleitet. Eine Strecke von etwa 50 Metern muss von einer Spezialfirma gereinigt werden.

pol/mk

Quelle: Mannheim24

Mehr zum Thema

Fotos: Explosionsgefahr auf A6! Lkw-Fahrer schwer verletzt

Fotos: Explosionsgefahr auf A6! Lkw-Fahrer schwer verletzt

A6: Reinigungsarbeiten nach Lkw-Unfall dauern bis in den Abend

A6: Reinigungsarbeiten nach Lkw-Unfall dauern bis in den Abend

Ein Schwerverletzter bei Unfall auf A5 

Ein Schwerverletzter bei Unfall auf A5 

Kommentare