In Arbeit

Ludwigshafen: Stadtplan für Menschen mit Behinderungen

+
In Ludwigshafen wird es bald einen Navigator für beeinträchtigte Menschen geben. (Symbolbild)

Ludwigshafen - Gemeinsam mit dem Beirat für Menschen mit Behinderungen arbeitet die Stadtverwaltung Ludwigshafen an einem Stadtplan - extra für Menschen mit Beeinträchtigungen:

Gemeinsam mit dem Beirat für Menschen mit Behinderungen arbeitet die Stadtverwaltung derzeit an einem Stadtplan für Menschen mit Beeinträchtigungen. Sowohl online als auch in gedruckter Form soll dieser Stadtplan eine Übersicht darüber geben, welche rege besuchten Gebäude und Einrichtungen in Ludwigshafen für Rollstuhlfahrer, blinde und hörgeschädigte Menschen barrierefrei nutzbar sind. 

Damit möglichst viele Gebäude in der Stadt in den Stadtplan aufgenommen werden können, hat Sozialdezernentin Beate Steeg in dieser Woche über 280 Institutionen, darunter Beratungsstellen aber auch Senioren- und Pflegeheime, Seniorentreffs, Gesundheitszentren, Apotheken, Kultureinrichtungen und Sportstätten angeschrieben und gebeten, ihre Gebäude oder auch Orte in der Stadt zu begutachten. 

Abgefragt wird in diesem Kriterienkatalog zum Beispiel, ob

Haltestellen des ÖPNV

oder

Behindertenparkplätze

in der Nähe liegen, wie die Wege und der Eingang zum Gebäude beschaffen sind oder wie Türen, Durchgänge und Sanitärräume aussehen. Erfasst werden auch

städtische Gebäude

wie das Rathaus, die Stadthäuser oder die Volkshochschule. Zusätzlich schreibt das Ärztenetzwerk GO-LU eG seine rund 200 Ärztinnen und Ärzte elektronisch an, damit auch sie den Kriterienkatalog ausfüllen können.

Ziel: Lebenssituation von Menschen mit Beeinträchtigungen verbessern

Mit der nun startenden Abfrage anhand eines Kriterienkataloges wollen wir möglichst viele Gebäude und Orte in Ludwigshafen erfassen, die regelmäßig von vielen Bürgerinnen und Bürgern besucht werden. Deswegen möchte ich meine Bitte um Unterstützung für dieses Projekt auch öffentlich unterstreichen. Alle, die sich beteiligen, helfen dabei, die Lebenssituation von Menschen mit Beeinträchtigungen in Ludwigshafen zu verbessern. Das ist dem Beirat und auch mir ein wichtiges Anliegen“, so Beate Steeg. 

Du willst mithelfen?

Wer keinen Kriterienkatalog erhalten hat, sich aber für eine Aufnahme in den Verteiler interessiert, kann sich an das Büro der Sozialdezernentin wenden unter ☎ 0621 504 2641 oder per Mail: mechthild.klotz@ludwigshafen.de.

pm/hew

Quelle: Ludwigshafen24

Mehr zum Thema

Meistgelesen

Unfall auf A6: Fahrer (†27) stirbt bei Crash gegen Brückenpfeiler

Unfall auf A6: Fahrer (†27) stirbt bei Crash gegen Brückenpfeiler

Schreckliche Tragödie an Niederwiesenweiher: Drei junge Männer ertrunken!

Schreckliche Tragödie an Niederwiesenweiher: Drei junge Männer ertrunken!

Im Bus belästigt! Unbekannter begrapscht Frau (25)

Im Bus belästigt! Unbekannter begrapscht Frau (25)

Polizeistreife schießt auf Mann in Bistro: DAS sagt die Staatsanwaltschaft!

Polizeistreife schießt auf Mann in Bistro: DAS sagt die Staatsanwaltschaft!

Polizisten stoppen diesen VW Golf GTI - und können nicht glauben, was sie unter dem Wagen sehen

Polizisten stoppen diesen VW Golf GTI - und können nicht glauben, was sie unter dem Wagen sehen

WM im Live-Ticker: Schweden siegt dank Videobeweis - Belgien mit Druck, aber ohne Fortune

WM im Live-Ticker: Schweden siegt dank Videobeweis - Belgien mit Druck, aber ohne Fortune

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.