In der Lisztstraße

Massenschlägerei in Ludwigshafen nimmt überraschende Wendung

+
Die Ludwigshafener Polizei ist bei ihrem Eintreffen überrascht. (Symbolbild)

Ludwigshafen-Süd - Als Anwohner der Lisztstraße aus dem Fenster schauen, trauen sie ihren Augen nicht. Am helllichten Tag prügeln sich mehrere Jugendlichen in ihrem Innenhof. Doch der Schein trügt...

Bei der Ludwigshafener Polizei gehen am Montagnachmittag (19. März) mehrere Anrufe ein. Am anderen Ende der Leitung sind besorgte Anwohner der Lisztstraße. Diese schildern, dass sich gerade eine Massenprügelei mit über 30 Jugendlichen in ihrem Hinterhof abspielt. 

Die Polizei rückt an – und erlebt eine Überraschung...

Denn die Beamten finden heraus, dass die Jugendlichen sich nicht ernsthaft prügeln. Sie drehen in dem Hinterhof ein Rap-Video! 

Drei Personen gefesselt

Und plötzlich geht es doch ein wenig wie nach einer Schlägerei zu. Die jungen Männer beleidigen die Beamten, viele weigern sich, ihre Personalien zu verraten. 

Drei aggressivere Hip-Hopper müssen sogar in Handschellen gelegt werden, erklärt ein Polizeisprecher. Dennoch: Eine Straftat stellen die Polizisten nicht fest. Die Jugendlichen bekommen trotzdem Platzverweis.

gs

Quelle: Ludwigshafen24

Meistgelesen

Lilly oben ohne! Jetzt lässt die Ex von Boris Becker die letzten Hüllen fallen

Lilly oben ohne! Jetzt lässt die Ex von Boris Becker die letzten Hüllen fallen

„Von dem Verzehr wird dringend abgeraten“: Riesiger Rückruf bei Aldi, Penny und Kaufland

„Von dem Verzehr wird dringend abgeraten“: Riesiger Rückruf bei Aldi, Penny und Kaufland

WM 2018: So kommt Deutschland ins Achtelfinale - alle Konstellationen

WM 2018: So kommt Deutschland ins Achtelfinale - alle Konstellationen

Polizeiwägen prallen bei Einsatzfahrt zusammen - Feuerwehr muss Dach abtrennen 

Polizeiwägen prallen bei Einsatzfahrt zusammen - Feuerwehr muss Dach abtrennen 

Gesperrt – aktuelle Baustellen in Heidelberg

Gesperrt – aktuelle Baustellen in Heidelberg

Änderungen zum 1. Juli 2018: Das müssen Sie über das Pauschalreiserecht wissen

Änderungen zum 1. Juli 2018: Das müssen Sie über das Pauschalreiserecht wissen

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.