Augenreizungen

LKW verliert ätzende Flüssigkeit: Vollsperrung auf B9!

+
Die B9 muss in Richtung Worms wegen einer unbekannten Flüssigkeit voll gesperrt werden. (Symbolbild)

Ludwigshafen - Die B9 ist aktuell (20:30 Uhr) in Richtung Worms voll gesperrt. Eine unbekannte Flüssigkeit bereitet der Feuerwehr Sorgen: 

+++ UPDATE, Freitag, 6:41 Uhr: Acht Personen klagen über Reizungen der Atemwege.

+++ UPDATE 22:07 Uhr: Wie die Polizei über Twitter mitteilt, verzögert sich die Reinigung der Fahrbahn:

+++

Langer Stau am Donnerstagabend auf der B9. Der Grund: Eine ätzende Flüssigkeit ist ausgelaufen. Wie die Polizei auf Twitter mitteilt soll es sich dabei um eine Formaldehyd-Lösung handeln, die ein LKW in Höhe der Auffahrt A6 verloren hat.

Formaldehyd ist giftig bei Hautkontakt und sogar lebensgefährlich, wenn man es einatmet!

Der LKW kann inzwischen von der Polizei gestoppt werden. Die Reinigungsarbeiten laufen.

Aktuell (20:45 Uhr) ist die B9 zwischen Ludwigshafen-Nachtweide und Ludwigshafen-Nord in Richtung Worms voll gesperrt. Die Sperrung soll voraussichtlich bis etwa 21 Uhr dauern.

Laut der Polizei soll der LKW vom Gelände der BASF kommen.

+++ Wir halten Dich auf dem Laufenden +++

jab/pol

Quelle: Ludwigshafen24

Mehr zum Thema

Meistgelesen

Nach Teenie-Randale auf Kerwe: Schaulustige verursachen Großeinsatz der Polizei!

Nach Teenie-Randale auf Kerwe: Schaulustige verursachen Großeinsatz der Polizei!

Ja, wo isser denn?! Blitzer auf A656 plötzlich verschwunden!

Ja, wo isser denn?! Blitzer auf A656 plötzlich verschwunden!

„Hart aber fair“-WM-Talk: Basler beleidigt Özil – „Körpersprache von einem toten Frosch“

„Hart aber fair“-WM-Talk: Basler beleidigt Özil – „Körpersprache von einem toten Frosch“

4.500 Kräfte – 5.000 Einsätze! Was Feuerwehrmänner täglich leisten

4.500 Kräfte – 5.000 Einsätze! Was Feuerwehrmänner täglich leisten

Mann (28) droht Bundespolizisten sie mit einem Messer zu töten! 

Mann (28) droht Bundespolizisten sie mit einem Messer zu töten! 

Getötete 16-Jährige: Verdächtiger war wohl Zufallsbekanntschaft

Getötete 16-Jährige: Verdächtiger war wohl Zufallsbekanntschaft

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.