Fotofestival, WIE LEBEN? und Co.

Wilhelm-Hack-Museum stellt Programm für 2015 vor

Myriam Holme, Von donnerloser Wucht, 2011, Stahl, Holz, Aluminium, Beize, Papier, Acrylfarbe

Ludwigshafen - Das Wilhelm-Hack-Museum präsentiert die Ausstellungsvorschau für das Jahr 2015. Und siehe da: Das Programm trägt deutlich die Handschrift des neuen Direktors René Zechlin.

„Plastik, c'est chic“, „Are You Talking to Me?“, „WIE LEBEN? Zukunftsbilder gestern und heute“...

Nach einem vollständigen Wechsel der Werke in allen Ausstellungsbereichen bestimmen in diesem Jahr vier große Ausstellungen, eine neue Präsentationsform der eigenen Sammlung sowie partizipative Kunstprojekte das Programm des Wilhelm-Hack-Museums in Ludwigshafen.

Das Ausstellungsprogramm 2015 im Überblick:

Ausstellungen: 

> 7. Februar - 19. April Ricarda Roggan – Echo
> 29. April - 2. AugustAre You Talking to Me?
> 14. Mai - 16. AugustBenedikt Hipp – Ich habe meinen Augen nicht getraut, auch meinen Ohren nicht
> 18. September - 15. November6. Fotofestival Mannheim - Ludwigshafen - Heidelberg
> 5. Dezember 2015 - 28. Februar 2016WIE LEBEN? Zukunftsbilder gestern und heute

Sammlungspräsentation:

> 7. Februar - 8. November Material & Möglichkeit. Werke aus der Sammlung
> 7. Februar - 31. Mai Kabinettstücke : Do it yourself. Kunst als Spiel und Handlung
> 10. Juni - 8. November Kabinettstücke: „Plastik, c'est chic“. Neue Stoffe für die Kunst
> 11. September - 15. November Zoom: László Moholy-Nagy. Konstruktion (Glasarchitektur)

Außenraumprojekt:

> 20. März - 31. Dezemberhack-museumsgARTen – EIN GARTEN FÜR ALLE!

Rudolf-Scharpf-Galerie:

> bis 1. FebruarJulian Charrière, Somewhere
> 14. März - 17. MaiSandra Kranich
> 30. Mai - 19. JuliPeles Empire
> 3. Oktober - 6. DezemberMyriam Holme

Los geht‘s im Februar mit der Fotoausstellung der Leipziger Künstlerin Ricarda Roggen, in der sie in fotografischen Serien inszenierte Objekte und Räume zeigt. Parallel zu Roggens Ausstellung „Echo“ werden die neue Sammlungspräsentation des Wilhelm-Hack-Museums unter dem Titel „Material & Möglichkeit. Werke aus der Sammlung“ und die Reihe Kabinettstücke mit der Ausstellung „Do it yourself. Kunst als Spiel und Handlung“ eröffnet.

Mitte des Jahres folgt das zweite Kabinettstück „Plastik, c'est chic“ ehe im September das neue Ausstellungsformat „Zoom“ präsentiert wird. Mitte Mai wird die Reihe der monografischen Ausstellungen mit der Werkschau „Ich habe meinen Augen nicht getraut, auch meinen Ohren nicht“ des Künstlers Benedikt Hipp fortgesetzt. 

Im Herbst ist das Wilhelm-Hack-Museum ein Hauptausstellungsort des „6. Fotofestival Mannheim - Ludwigshafen - Heidelberg“.

Zum Ende des Jahres folgt dann ein Programmhöhepunkt in Form der Themenausstellung „WIE LEBEN? Zukunftsbilder gestern und heute“, die sich mit vergangenen und gegenwärtigen Zukunftsentwürfen in Kunst und Wissenschaft beschäftigt.

rob

Quelle: Mannheim24

Mehr zum Thema

DAS sind die coolsten Tattoos unserer Leser

DAS sind die coolsten Tattoos unserer Leser

Vier Schwerverletzte auf Landstraße

Vier Schwerverletzte auf Landstraße

Unsere Tipps fürs Wochenende!

Unsere Tipps fürs Wochenende!

Kommentare