5 Tote, 44 Verletzte

2 Jahre nach BASF-Unglück: Möglicher Prozess-Start bekannt!

+
Bei der Explosion im Oktober 2016 sterben 5 Menschen. (Archivfoto)

Ludwigshafen - Auch zwei Jahre nach dem BASF-Unglück ist der Fall nicht abgeschlossen – zumindest nicht für die Staatsanwaltschaft! Der Prozess wegen fahrlässiger Tötung könnte bald beginnen:

Update vom 5. April: Zum ersten Mal äußert sich der Angeklagte Andrija K. (63) vor dem Landgericht in Frankenthal. Doch nach den Angaben zu seiner Person und allgemeinen Angaben zu seiner Arbeit als Rohrschlosser, wird die Verhandlung schon unterbrochen. Der Richter begründet dies damit, den Angeklagten „nicht überfordern“ zu wollen. Seine Vernehmung soll am 10. April fortgesetzt werden. Alle Entwicklungen im BASF-Prozess kannst Du in unserem News-Ticker nachlesen

BASF-Prozess-Start am Landgericht Frankenthal 

Im April erhebt die Staatsanwaltschaft Frankenthal Anklage wegen fahrlässiger Tötung gegen den 62-jährigen Arbeiter, der die Explosion am 17. Oktober 2016 in der BASF verursacht haben soll. Fünf Menschen sterben, 44 werden verletzt.

„Derzeit prüft die Kammer, ob die Anklage zugelassen wird. Das nennt man ein sogenanntes Zwischenverfahren“, so Landgerichtspräsident Harald Jenet. Es gebe allerdings keine Anhaltspunkte dafür, dass das nicht der Fall sein wird, heißt es weiter. Im Februar 2019 soll voraussichtlich der Prozess gegen den Mann beginnen. Das bestätigt Jenet auf Anfrage von LUDWIGSHAFEN24.

Explosion erschüttert BASF-Gelände

Zehn Termine sind bereits für die Verhandlung angesetzt. „Es ist eine sehr umfangreiche Sache. Insgesamt werden 50 Zeugen geladen. Es gibt 10 Gutachter“, erzählt der Landgerichtspräsident. Die Staatsanwaltschaft hat insgesamt 1,5 Jahre ermittelt, bevor sie Anklage erhoben hat. 

>>> Themenseite zum BASF-Unglück!

Der Angeklagte selbst hat während der Ermittlungen bereits ausgesagt, d ass er sich selbst nicht erklären könne, wie es zu dem Unglück gekommen ist. Er wurde bei der Explosion ebenfalls schwer verletzt. Wie es um seinen Gesundheitszustand steht – also ob er wieder arbeitsfähig ist – kann Jenet nicht sagen.

Die BASF plant heute zum zweiten Jahrestag eine interne Gedenkfeier mit den Betroffenen. 

jab

Quelle: Mannheim24

Das könnte Dich auch interessieren

Kommentare