Autofahrer und Beamten bedroht

Polizei schießt auf bewaffneten 22-Jährigen!

+
Symbolfoto

Ludwigshafen/Altrip - Am frühen Sonntagmorgen bedroht ein Mann auf der Großwiesenstraße mehrere Autofahrer. Beim Eintreffen der Einsatzkräfte richtet er seine Waffe gegen die Beamte – dann fallen Schüsse...

Schockmoment für zahlreiche Autofahrer auf der Großwiesenstraße zwischen Ludwigshafen und Altrip am Sonntagmorgen!

Gegen 5 Uhr gehen mehrere Notrufe bei der Polizei ein – die Anrufer melden eine männliche Person, die mit vorgehaltener Waffe versucht, Autos anzuhalten.

In Höhe der Adriastraße stellt eine Polizeistreife einen Mann auf der Fahrbahn fest. Als sie sie sich ihm nähern, zielt er mit seiner Waffe auf die Beamten. Ein 28-jähriger Kommissar zieht daraufhin seine Dienstpistole und gibt zwei Schüsse ab.

Der Täter flüchtet daraufhin – die Schüsse des Polizisten haben ihn verfehlt.

Im Rahmen der Großfahndung mit Unterstützung des hessischen Polizeihubschraubers, Kräften des Spezialeinsatzkommandos, Polizeibeamten der Polizeipräsidien Mainz und Rheinpfalz sowie der Wasserschutzpolizei kann der Mann kurz darauf in Tatortnähe festgenommen werden.

Nur wenige Meter vom Ort der Festnahme finden Beamte eine Softair-Pistole, die täuschend echt aussieht und den Dienstpistolen der Polizei (Walther P99) stark ähnelt.

Bei dem Festgenommenen handelt es sich um einen 22-jährigen Mann aus dem Rheinpfalz-Kreis. Gegen ihn wurde ein Ermittlungsverfahren wegen Bedrohung, Nötigung und gefährlichen Eingriffs in den Straßenverkehr eingeleitet.

Aufgrund seiner psychischen Verfassung wurde der 22-Jährige nach Abschluss der ersten polizeilichen Maßnahmen an den kommunalen Vollzugsdienst der Stadt Ludwigshafen übergeben.

pol/rob

Quelle: Mannheim24

Mehr zum Thema

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.