Kurioser Fall

100.000 Euro weg: Räuber knackt Geldautomat ohne Aufbruchspuren!

+
100.000 Euro aus Geldautomat verschwunden – doch es sind keine Aufbruchspuren zu sehen!

Lustadt - Ein kurioser Raub beschäftigt die Polizei: Aus einem Geldautomaten werden 100.000 Euro geklaut, doch es sind keinerlei Aufbruchspuren zu sehen!

Am Freitag (29. Juni) wird der Geldautomat der Volks- und Raiffeisenbanken (VR-Bank) in der Mozartstraße von einem Unbekannten geplündert. Der Diebstahl wird allerdings erst eine Woche später bemerkt!

100.000 Euro aus Geldautomat verschwunden – doch es sind keine Aufbruchspuren zu sehen!

An dem Automaten kann die Polizei keine Aufbruchspuren feststellen. Man geht davon aus, dass der Täter über Insiderwissen verfügt und einen entsprechenden Code zur Automatenöffnung kennt. Insgesamt erbeutet der Täter 100.000 Euro.

Die Kriminalinspektion Landau bittet Zeugen, die sich am Freitag zwischen 16 und 18 Uhr in der VR Bankfiliale oder in der Nähe aufgehalten haben, sich mit der Polizei 06341 2870 in Verbindung zu setzen.

pol/jol

Quelle: Mannheim24

Mehr zum Thema

Meistgelesen

Polizei stoppt betrunkenen Raser auf Autobahn - beim genauen Hinschauen sind Beamte geschockt

Polizei stoppt betrunkenen Raser auf Autobahn - beim genauen Hinschauen sind Beamte geschockt

„Alkoholinda“: Böse Kritik am Verhalten von Kroatiens Präsidentin nach WM-Finale

„Alkoholinda“: Böse Kritik am Verhalten von Kroatiens Präsidentin nach WM-Finale

Ist Lena Meyer-Landrut schwer krank? Die Sängerin legt ein Geständnis ab 

Ist Lena Meyer-Landrut schwer krank? Die Sängerin legt ein Geständnis ab 

Kohlenmonoxid-Vergiftung: So kannst Du Dich im Notfall schützen!

Kohlenmonoxid-Vergiftung: So kannst Du Dich im Notfall schützen!

Familientragödie: Vater (†63) tötete seine kleine Tochter (†5) und sich selbst!

Familientragödie: Vater (†63) tötete seine kleine Tochter (†5) und sich selbst!

Chihuahua-Hündin von Auto überrollt: Zeugin sieht wie Fahrer weiterfährt!

Chihuahua-Hündin von Auto überrollt: Zeugin sieht wie Fahrer weiterfährt!

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.