Streich oder Verbrechen?

Blutverschmierter Schürhaken löst Polizeieinsatz aus

+
Ein Spaziergäger findet den blutverschmierten Schürhaken in der Schwimmbadstraße.

Maikammer - Ein blutverschmierter Schürhaken löst einen Polizeieinsatz aus, da ein Verbrechen nicht ausgeschlossen werden kann. Was es damit auf sich hat:

Ein Spaziergänger staunt nicht schlecht, als er am Dienstag gegen 18:45 Uhr in der Schwimmbadstraße einen blutverschmierten Schürhaken findet. 

Die Polizei kann ein Verbrechen oder einen Unglücksfall nicht ausschließen und führt Nachbarschaftsbefragungen durch.

Doch die vermeintliche Straftat klärt sich schnell: Während der Ermittlungen treffen die Beamten einen 12-jährigen Jungen, der mit Kunstblut experimentiert.

Nach einem belehrenden Gespräch wird der Junge seinen Eltern überstellt.

Die Polizei warnt ausdrücklich vor solchen Aktionen, insbesondere in der Zeit um Halloween.

jab/pol

Quelle: Mannheim24

Mehr zum Thema

Kommentare