Rettungshubschrauber im Einsatz

Rote Ampel missachtet – drei Verletzte nach Unfall auf B3

+
Ein schwerer Unfall auf der B3 bei Malsch hat drei Verletzte zur Folge.

Malsch - Drei Verletzte, davon zwei Personen schwer! Die Bilanz eines Unfalls auf der B3 am Montagabend. Was passiert ist:

Gegen 19:15 Uhr kommt es zu einem schweren Unfall an der Kreuzung ‚Uhlandshöhe‘ an der sich die B3 und die L546 kreuzen.

Der Fahrer eines 3er BMW missachtet das Rotlicht und kracht im Kreuzungsbereich mit einem auf der B3 in Richtung Wiesloch fahrenden Mercedes zusammen.

Schwerer Unfall auf der B3 - drei Verletzte

Der Fahrer und die Beifahrerin des Mercedes erleiden schwere Verletzungen und werden in die Heidelberger Chirurgie eingeliefert. Lebensgefahr besteht nicht. Der Unfallverursacher wird mit leichteren Verletzungen in ein Krankenhaus in Schwetzingen gebracht. An beiden Fahrzeugen entsteht ein Totalschaden, der auf rund 30.000 Euro geschätzt wird. 

Weil auch ein Rettungshubschrauber im Einsatz ist muss die Unfallstelle kurzzeitig voll gesperrt werden. Um 20:40 Uhr rollt der Verkehr wieder. 

kab/pol/pri

Mehr zum Thema

Meistgelesen

Jugendliche (16) tot bei Grundschule entdeckt: War es ein Serientäter?

Jugendliche (16) tot bei Grundschule entdeckt: War es ein Serientäter?

WM-Kader von Deutschland 2018: Der finale Kader von Jogi Löw

WM-Kader von Deutschland 2018: Der finale Kader von Jogi Löw

Mannheim und Heidelberg für Deutschen Nachhaltigkeitspreis nominiert

Mannheim und Heidelberg für Deutschen Nachhaltigkeitspreis nominiert

Stromausfall nach Brand in Rheinau: Kinderheim evakuiert

Stromausfall nach Brand in Rheinau: Kinderheim evakuiert

„Hart aber fair“: Basler beleidigt Özil –  „Körpersprache von einem toten Frosch“

„Hart aber fair“: Basler beleidigt Özil –  „Körpersprache von einem toten Frosch“

Polizisten stoppen diesen VW Golf GTI - und können nicht glauben, was sie unter dem Wagen sehen

Polizisten stoppen diesen VW Golf GTI - und können nicht glauben, was sie unter dem Wagen sehen

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.