Ferienunterkünfte angeboten

Hunderte Leute abgezogen! Mutmaßlicher Betrüger angeklagt 

+
Am Mannheimer Landgericht soll ein mutmaßlicher Betrüger angeklagt werden. (Symbolfoto)

Mannheim - Die Staatsanwaltschaft erhebt Klage gegen einen mutmaßlichen Betrüger. Dieser habe mit drei Komplizen ein Ferienhäuser vermietet – diese existierten aber nicht!

Stell Dir vor Du mietest ein Ferienhaus in Italien und reist dort mit Deiner Familie hin. Überglücklich erreichst Du den angegeben Ort – dort gibt es aber kein Haus!

So ergeht es mehrere Kunden eines Internet-Portals im Jahre 2017. Zwischen Februar und Juni sollen vier Männer mit dieser Betrugsmasche fast 368.000 Euro erbeutet haben. Ein 27-Jähriger, der zu dieser Gruppe gehören soll, wird nun von der Staatsanwaltschaft Mannheim angeklagt wegen gewerbs- und bandenmäßigem Betrugs!

Über ein Internet-Portal sollen die Männer die Ferienunterkünfte am Gardasee angeboten haben. 225 Opfer nutzen diese Angebote und zahlen entweder sofort die gesamte Summe oder überweisen eine Anzahlung. Viele merken den Betrug erst vor Ort!

Zwei der Mittäter sind bisher noch nicht bekannt, die Ermittlungen laufen aber. Der angeklagte Mannheimer sitzt schon seit November 2017 in Untersuchunsghaft. Das Landgericht Mannheim muss nun entscheiden, ob die Klage zugelassen wird.

dpa/dh

Quelle: Mannheim24

Mehr zum Thema

Kommentare