Motive weiter unklar

30 Mann verprügeln Teenager – erste Ermittlungsergebnisse

+
In Mannheim-Neckarstadt verprügelt eine 30-köpfige Gruppe vier Teenager (Symbolfoto).

Mannheim-Neckarstadt-West - Mit Tritten und Schlagstöcken vermöbelt eine 30-köpfige Gruppe vier Teenager. Ein Junge muss verletzt ins Krankenhaus. Die ersten Ermittlungsergebnisse:

Brutale Attacke am Dienstagnachmittag, 27. Januar, in der Neckarstadt ...

Vier Jugendliche zwischen 13 und 16 Jahren sind zu Fuß in der Langstraße unterwegs, als eine etwa 30-köpfige Gruppe aus der Dunkelheit auftaucht. Die Unbekannten gehen auf die Teenager los, prügeln und treten auf sie ein, traktieren sie mit Schlagstöcken. 

>>> 30 Mann knüppeln vier Teenager zusammen

Nach ersten Ermittlungen der Polizei soll unmittelbar vor der Tat ein Streit zwischen den Jugendlichen stattgefunden haben, der eskaliert ist. Ein fremdenfeindlicher Hintergrund kann ausgeschlossen werden. Es konnte ebenfalls ausgeschlossen werden, dass es sich bei den Kontrahenten um rivalisierende Jugendbanden handelt.

Drei Jugendliche wurden bei dem Angriff am Oberkörper verletzt. Ein 14-Jähriger musste vorsichtshalber in eine Klinik eingeliefert werden. 

Aktuell ermittelt die Polizei die Identitäten und genauen Motive der Angreifer. 

------------

Zeugenhinweise zur Auseinandersetzung unter der Telefonnummer 0621/3301-0 an das Polizeirevier Neckarstadt.

pol/mk

Quelle: Mannheim24

Fotos: Explosionsgefahr auf A6! Lkw-Fahrer schwer verletzt

Fotos: Explosionsgefahr auf A6! Lkw-Fahrer schwer verletzt

A6: Reinigungsarbeiten nach Lkw-Unfall dauern bis in den Abend

A6: Reinigungsarbeiten nach Lkw-Unfall dauern bis in den Abend

Ein Schwerverletzter bei Unfall auf A5 

Ein Schwerverletzter bei Unfall auf A5 

Kommentare