Doppelt hält besser

Fahnder schnappt Betrüger – zum zweiten Mal!

+
Gerade noch zugeprostet, dann klickten die Handschellen (Symbolfoto).

Mannheim - Gerade noch am Sektglas genippt, dann klicken die Handschellen: Das Super-Gedächtnis eines Fahnders wird einem gesuchten Mannheimer (52) zum Verhängnis.

Dieser Fahnder hat ein Elefantengedächtnis! 

In seiner Freizeit war der Mann vom Polizeipräsidium Mannheim in der Innenstadt unterwegs, als er einen von Frankfurter Behörden gesuchten Betrüger erkennt.

Festnahme am Sektstand

Elegant gekleidet stand der 52-jährige Gesuchte an einem Stand und trank Sekt. Kurz darauf nahmen ihn Polizisten fest, die der Fahnder verständigt hatte. Auf dem Revier versuchte der Mannheimer noch, sich durch die Angabe falscher Personalien aus der Situation zu befreien. 

Ohne Erfolg! Schließlich gab der Mann zu, der Gesuchte zu sein.

Fahnder erwischte den Betrüger schon 1999

Der Clou an der Geschichte? Bereits 1999 ging der Betrüger den Beamten ins Netz. Auch damals war demselben Fahnder in seiner Freizeit der Mann aufgefallen: Der wegen verschiedener Betrugsdelikte Gesuchte saß in einem Mannheimer Biergarten. Und auch damals konnten die umgehend verständigten Kollegen den Mann festnehmen. 

Der Betrüger wurde zu einer Gefängnisstrafe verurteilt, die er verbüßte, bevor er „untertauchte“.

ots/rmx

Quelle: Mannheim24

Mehr zum Thema

Oliver Koletzki und „Stil vor Talent“-Crew am Hafen 49 

Oliver Koletzki und „Stil vor Talent“-Crew am Hafen 49 

Gute Stimmung beim 1. Ludwigshafener Brückenaward

Gute Stimmung beim 1. Ludwigshafener Brückenaward

Fotos: Unfall mit Imbiss-Mobil

Fotos: Unfall mit Imbiss-Mobil

Kommentare