Feuerteufel unterwegs?

Zum 3. Mal in kurzer Zeit: Gartenhaus „In der Aue“ abgebrannt

+
Das Häuschen in der Kleingartenanlage wird bei dem Feuer komplett zerstört.

Mannheim - Wieder brennt ein Gartenhäuschen in der Gartenanlage „In der Aue“! Die Polizei sucht sogar mit einem Hubschrauber nach möglichen Brandstiftern.

Verbreitet hier ein Feuerteufel Angst und Schrecken bei den Kleingärtnern, oder ist das nur Zufall?

In der Nacht von Donnerstag auf Freitag (14./15. Dezember) brennt es gegen 1 Uhr schon wieder in der Gartenanlage „In der Aue“. 

Die Hütte brennt komplett aus. Der Schaden wird auf circa 30.000 Euro geschätzt. Während des Brands steht das Häuschen leer. Die Brandursache ist noch unklar.

Feuerteufel unterwegs?: Gartenhaus „In der Aue“ abgebrannt

Da allerdings Brandstiftung nicht ausgeschlossen werden kann, sucht die Polizei mit einem Hubschrauber nach möglichen Tätern.

Doch es ist nicht das erste Mal, dass in der Gartenanlage eine Gartenhütte abbrennt: Bereits vor zwei Tagen muss die Feuerwehr zur gleichen Uhrzeit wegen eines Feuers ausrücken!

Auch am 29. November brennen insgesamt vier Gartenhäuschen in den Kleingartenanlagen „In der Aue“ und im benachbarten „Sellweiden“ ab.

Die Kriminalpolizei ermittelt.

jab/pol/pri

Quelle: Mannheim24

Kommentare