Oldtimer steht lichterloh in Flammen

Feuer-Drama in Tiefgarage – zwei Schulen in Mannheim evakuiert! 

Symbolfoto
+
Symbolfoto

Mannheim - Ein brennender Oldtimer löst einen großen Feuerwehreinsatz aus. Für die Löscharbeiten müssen sogar zwei Schule evakuiert werden. Mehrere Personen werden verletzt!

  • Ein Oldtimer steht in einer Tiefgarage in Mannheim in Flammen
  • Während der Löscharbeiten müssen zwei Schulen in Mannheim evakuiert werden
  • Mehrere Personen werden bei dem Brand in Mannheim verletzt

Ein Brand ruft am Samstagmorgen (14. September) die Feuerwehr Mannheim auf den Plan. Nach einem Notruf eilt der Löschzug gegen 10:40 Uhr zu einer Tiefgarage in der Neckaruferbebauung (NUB) in Mannheim. Im dortigen ersten Obergeschoss steht ein Oldtimer lichterloh in Flammen! Durch die brennende Corvette wird auch ein Skoda in Mitleidenschaft gezogen. Auch der Rettungsdienst ist gefordert, da der 65-jährige Besitzer des Oldtimers und vier weitere Personen wohl eine Rauchgasvergiftung erleiden. Sie werden in ein nahe gelegenes Krankenhaus in Mannheim gebracht. Laut der Feuerwehr Mannheim sind ingesamt acht Personen an die Polizei übergeben worden, die Rauch eingeatmet haben.

Oft gelesen: Zwei Schulen in Pforzheim wegen „Bedrohungslage“ geschlossen – fast 1.000 Schüler betroffen

Mannheim: Brand in Parkhaus – zwei Schule müssen evakuiert werden

Der Brand des Oldtimers in Mannheim und der damit verbundene Rauch sorgen dafür, dass die Tiefgarage gesperrt und geräumt werden muss. Doch das reicht noch nicht aus. Auch die Werner von Siemens Schule und die Carl-Benz-Schule, die sich direkt über der Tiefgarage in Mannheim befinden, müssen evakuiert werden. Davon sind etwa 320 Schüler zwischen 16 und 20 Jahren betroffen. Erst vor kurzem musste dieser Bereich gesperrt werden, weil ein Brand in einem Hochhaus ausgebrochen war. 

Oft gelesen: Starker Rauch, besorgte Anrufe: Großeinsatz in Flüchtlingsunterkunft

Mannheim: Feuer-Drama in Tiefgarage – das ist die Brandursache

Als der Brand in der Tiefgarage in Mannheim gegen 11 Uhr gelöscht ist, ist der Einsatz aber noch lange nicht beendet. Zuerst muss der gesamte Bereich umfangreich gelüftet und nach Personen abgesucht werden. Der Schaden an den Fahrzeugen beträgt etwa 30.000 Euro, der am Gebäude etwa 20.000 Euro

Anfang 2020 muss ein Autofahrer bei Sinsheim seinem Auto Lebewohl sagen: Als er mit seinem Alfa Romeo auf der A6 unterwegs ist, sieht er plötzlich Rauch aus dem Motorraum aufsteigen. Glücklicherweise kann er sich noch auf den Seitenstreifen retten und aus dem Auto fliehen, bevor die meterhohen Flammen sein Alfa Romeo verschlingen.

Nach ersten Ermittlungen soll ein technischer Defekt den Brand in der Tiefgarage in Mannheim ausgelöst haben. Der Einsatz für die 32 Feuerwehrleute endet gegen 12:30 Uhr. Bei einem anderen Autobrand in Friedrichsfeld greifen die Flammen sogar auf ein Haus über. 

Bei einem Brand in Worms steht ein Lokschuppen lichterloh in Flammen. Die Feuerwehr ist mit einem Großaufgebot vor Ort. Ein dramatischer Vorfall in c: Bei einem Hausbrand kommen zwei Bewohner ums Leben, nach einer dritten Person wird gesucht. Im Februar 2020 ist ein Vater mit seinen beiden Kindern im Auto unterwegs, als er plötzlich Rauch bemerkt. Seine Reaktion retten den drei das Leben, doch das Feuer zerstört zwei Autos und greift auf ein Haus in Altlußheim über. 

pol/dh

Quelle: Mannheim24

Das könnte Dich auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare