Gartenanlage „In der alten Aue“

Schon wieder Gartenhaus in Mannheim abgebrannt!

+
In der Kleingartenanlage hatte es bereits im November gebrannt (Archivfoto)

Mannheim - Erst Ende November brennen in zwei Kleingartenanlagen mehrere Hütten nieder – jetzt muss die Feuerwehr schon wieder zum Brand eines Gartenhauses ausrücken!

Um 1:08 melden Zeugen einen Feuerschein in der Gartenanlage „In der alten Aue“. Beim Eintreffen der Einsatzkräfte brennt das Gartenhaus bereits lichterloh – viel kann die Feuerwehr nicht mehr retten.

Der Schaden wird auf rund 20.000 Euro geschätzt. Die Brandursache ist zur Zeit unbekannt. Die Kriminalpolizei ermittelt.

Weitere Fälle in den letzten Wochen

In den frühen Morgenstunden des 29. Novembers war es schon einmal zum Brand in der Gartenanlage gekommen. Auch auf dem benachbarten Grundstück „Sellweiden“ brannten Gartenhäuser. Hier ermittelt ebenfalls die Kripo.

Fotos: Feuer zerstört vier Gartenhäuser

Bei einem tragischen Feuer in der Nacht zum 9. Dezember scheint die Brandursache klar: Zwei Männer schlafen in einer Hütte im Speckweg, als ein Ölofen explodiert. Die Beiden können sich glücklicherweise ins Freie retten. Für viele Tauben in einem Verschlag neben der brennenden Hütte kommt jedoch jede Hilfe zu spät.

pol/kab

Quelle: Mannheim24

Mehr zum Thema

Kommentare