Legendärer englischer Hardrock

Nazareth zu Gast in der Alten Seilerei

Nazareth, Alte Seilerei
1 von 32
Hardrocker Nazareth in der Alten Seilerei.
Nazareth, Alte Seilerei
2 von 32
Hardrocker Nazareth in der Alten Seilerei.
Nazareth, Alte Seilerei
3 von 32
Hardrocker Nazareth in der Alten Seilerei.
Nazareth, Alte Seilerei
4 von 32
Hardrocker Nazareth in der Alten Seilerei.
Nazareth, Alte Seilerei
5 von 32
Hardrocker Nazareth in der Alten Seilerei.
Nazareth, Alte Seilerei
6 von 32
Hardrocker Nazareth in der Alten Seilerei.
Nazareth, Alte Seilerei
7 von 32
Hardrocker Nazareth in der Alten Seilerei.
Nazareth, Alte Seilerei
8 von 32
Hardrocker Nazareth in der Alten Seilerei.

Mannheim - 30 Millionen verkaufte Alben und zahlreiche Top-Hits. Mit ihrer „Rock`N Roll Telephone-Tour“ beehrten die Hardrocker von Nazareth auch die Alte Seilerei in Mannheim.

Seit 1968 sind die Hardrocker von Nazareth bereits im Geschäft. Am Samstag, 29. November, lieferte die englische Hardrockband in der Alten Seilerei in Mannheim ein legendäres Konzert ab. 

Mit über 30 Millionen verkauften Alben und den Millionenhits „Love hurts“, „This flight tonight“, „Dream on“ oder „Razzamatazz“ ist die Band bis heute in aller Munde .   

Nazareth wurde 1968 in Schottland von Dan McCafferty, Manny Carlton, Peter Agnew und Darrel Sweet gegründet. Bis heute füllen sie die Konzerthallen – so auch mit ihrer aktuellen Tour „Rock`N Roll Telephone“.

Quelle: Mannheim24

Mehr zum Thema

Meistgelesen

Unfall auf B291: Auto kracht frontal gegen Baum – ein Schwerverletzter

Unfall auf B291: Auto kracht frontal gegen Baum – ein Schwerverletzter

Op in Heidelberger Kopfklinik: Was ist Christos passiert?

Op in Heidelberger Kopfklinik: Was ist Christos passiert?

Nach tödlichem Sturz von Touristin (†87): Staatsanwaltschaft prüft Vorfall

Nach tödlichem Sturz von Touristin (†87): Staatsanwaltschaft prüft Vorfall

Nach tagelangem Zittern: Fliegerbombe in Dresden ist entschärft

Nach tagelangem Zittern: Fliegerbombe in Dresden ist entschärft

‚Nachsitzen‘ für Ü60-Fahrer: Polizei bietet Auffrisch-Kurs an

‚Nachsitzen‘ für Ü60-Fahrer: Polizei bietet Auffrisch-Kurs an

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.