+
Mit einer kurzen, aber intensiven Insektenplage hatte Mannheim am Wochenende zu kämpfen. (Symbolbild)

Woher kommen diese Fliegen!?

Flatter-Alarm! Nächtliches ‚Treiben‘ im Laternenschein

  • schließen

Mannheim – Sie stürzen sich auf alles was leuchtet: Unzählige kleine Insekten flattern am Sonntag um die Laternen, umschwirren Autoscheinwerfer und lösen die ein oder andere Panikattacke aus. 

Insektenphobiker mussten ab Samstagabend zu Hause bleiben! Denn Mannheim war voll mit kleinen, flatternden Krabbeltieren – und sie waren wirklich überall! 

Irritierte Blicke auch beim nächtlichen Stopp an der Ampel. Sofort waren gefühlte Millionen der nervös flatternden Tiere vor Ort – angezogen vom Scheinwerferlicht. Fenster wurden hochgekurbelt, Grünphasen durch Gaffen verpasst.

Doch was aussah, als hätte eine der zehn Plagen Mannheim befallen, war in Wirklichkeit ein harmloses Naturphänomen.

Auf Nachfrage bei der Stadt erklärt eine Sprecherin, dass es sich bei den Insekten um Eintagsfliegen (Ephoron Virgo, auf Deutsch „Uferaas“) handle. Nur einmal in Jahr, in nur einer einzigen Nacht, schlüpfen alle gleichzeitig. Sie haben nur eins im Kopf – sich zu paaren. 

Dieses Jahr haben sich die Fliegen die Nacht zum Sonntag ausgesucht und trieben den Ekelfaktor in Mannheim wesentlich in die Höhe. 

Unmittelbar nach der Paarung sterben die kleinen Tierchen. Diese Insektenplage dürfte also bald wieder in Vergessenheit geraten und ganz Mannheim kann wieder seine Fenster öffnen.

kab

Quelle: Mannheim24

Mehr zum Thema

Auto in Rhein gerollt: ein Toter geborgen! 

Auto in Rhein gerollt: ein Toter geborgen! 

Feuerwehr rückt zu Küchenbrand aus und rettet hilflosen Mann!

Feuerwehr rückt zu Küchenbrand aus und rettet hilflosen Mann!

Großeinsatz in Kirchstraße

Großeinsatz in Kirchstraße

Kommentare