1. Heidelberg24
  2. Region

Randale, Eier und Gewalt: Mehr Einsätze aus der Halloween-Nacht

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Daniel Hagen

In der Halloween-Nacht muss die Polizei zu 50 Fällen ausrücken. (Symbolfoto)
In der Halloween-Nacht muss die Polizei zu 50 Fällen ausrücken. (Symbolfoto) © dpa/picture alliance

Mannheim/Heidelberg - Wenig süßes und viel saures ereignet sich in der Halloween-Nacht am 31. Oktober. Die Polizei hat nun eine weiteren Bilanz zur gruseligsten Nacht des Jahres veröffentlicht:

Eigentlich sollte es in der Halloween-Nacht um Süßigkeiten, Streiche oder einfach nur gute Laune gehen. Für manche ist das Event aber auch eine Einladung für Randale, Gewalt und „Schabernack“. Nach einer ersten Bilanz veröffentlicht die Polizei Mannheim noch einen genaueren Einblick über die Straftaten in der Nacht des Horrors.

Insgesamt müssen die Beamten 50 Mal ausrücken, um Halloween-Fälle zu bearbeiten. Die meisten sind Sachbeschädigungen in Heidelberg, Mannheim, Sinsheim, Schwetzingen, Brühl, Mühlhausen und Weinheim. Dort haben Kinder und Jugendliche Häuser mit Eiern beworfen.

Die Liste der Verbrechen

----

Falls Du Hinweise zu dem Vorfall geben kannst, melde Dich beim Polizeirevier Sinsheim unter ☎ 072616900.

pol/dh

Auch interessant