Viele marode Bauwerke

Nach Brückeneinsturz in Italien: Wie sicher sind die Brücken in der Region?

+
Welche Brücken in der Rhein-Neckar-Region sind sanierungsbedürftig? (Archivfoto)

Rhein-Neckar-Region - Nach dem Absturz einer Brücke in Italien fragen sich viele: Wie sicher sind unsere Brücken in der Region? Wir haben nachgefragt:

Der Einsturz einer vierspurigen Autobahnbrücke am Dienstag (14. August) in Italien macht fassungslos! Mindestens 31 Menschen sind ums Leben gekommen. Der Großeinsatz ist auch einen Tag danach noch in vollem Gange. 

Es gibt viele offene Fragen. Doch eine beschäftigt die Menschen in der Region am meisten: Wie sicher sind die Brücken in der Rhein-Neckar-Region?

Laut eines aktuellen Bericht des Spiegel sind etwa 20 Prozent der gesamten Brückenflächen in Rheinland-Pfalz marode, in Baden-Württemberg etwa 16 Prozent. 

Die Straßenbaubehörde prüft regelmäßig den Zustand der Brücken. Diesen drücken sie in einer sogenannten Zustandsnote von 1,0 bis 4,0 aus. Alle Brücken zwischen 1,0 und 1,9 sind in einem sehr guten bis guten Zustand. Von 2,0 bis 2,9 ist der Zustand befriedigend und alle Brücken mit einer Note von 3,0 bis 4,0 sind in einem schlechten Zustand.

Wenn man in die Übersichtsk arte der Brücken mit ihren Zustandsnoten anschaut und auf die Metropolregion zoomt, sieht man, dass die meisten Brücken in einem befriedigendem bis ausreichenden Zustand sind. Nur wenige Punkte sind blau (also sehr gut bis gut), aber auch wenige Punkte sind rot. (also ausreichende bis mangelhaft)

Die schlimmsten Brücken der Region

Laut dem Regierungspräsidium Karlsruhe sei jedoch die Zustandsnote allein nicht aussagekräftig. Es könne sich beispielsweise „nur um ein kaputtes Geländerfeld handeln, womit die Sicherheit aber nicht beeinträchtigt wird“, heißt es auf unsere Anfrage.

„Die kritischeren Bauwerke haben wir durch unsere regelmäßigen Baden-Württemberg Prüfungen im Blick. In der Regel laufen dafür auch die Instandsetzungsplanungen“, so das Regierungspräsidium. 

Welche Kriterien entscheiden über Dringlichkeit der Sanierung?

Die Behörden entscheiden nach folgenden Kriterien, welche Brücke, wann saniert wird:

  • Standsicherheit
  • Verkehrssicherheit
  • Dauerhaftigkeit
  • verkehrliche Auslastung

Aber wie kann die Sicherheit bei einer Zustandsnote von 3,4 wie im Fall der Brücke auf der A6 bei Mannheim-Rheinau trotzdem gewährleistet werden? 

„Die Stand- und Verkehrssicherheit sind bei diesem Bauwerk gegeben“, so Irene Fellhauer, Pressesprecherin des Regierungspräsidiums. Große Defizite bestehen allerdings in Sachen Dauerhaftigkeit.

Doch könnte eine Brücke auch in Deutschland einstürzen? 

Die Standsicherheit der Brücken in Deutschland werde regelmäßig und intensiv geprüft. Schäden, die die Standsicherheit beeinträchtigen können bereits frühzeitig erkannt werden, heißt es vom Präsidium. „Der Einsturz einer Brücke ist sehr unwahrscheinlich.“

jab

Quelle: Mannheim24

Das könnte Dich auch interessieren

Kommentare