25. bis 27. August

Stauprognose: Hier wird es voll auf den Straßen

+
Verkehr während der Ferienzeiten. (Symbolbild)

Mannheim/Heidelberg/Ludwigshafen - Das kommende Wochenende bringt alles, was sich der Autofahrer normalerweise nicht wünscht: Lange Wartezeiten und kilometerlange Staus...

Denn in sechs Bundesländern enden die Sommerferien, erklären die Autoclubs ACE und ADAC. Unter anderem im bevölkerungsreichen Nordrhein-Westfalen. Viele Urlauber machen sich auf den Rückweg und sorgen für volle Fernstraßen. Der ACE spricht gar vom „Rückreise-Tsunami“. 

Doch auch für die Gegenrichtung gibt es noch keine Entwarnung: Hier sind unter anderem noch die Urlauber unterwegs, die sich nicht nach Ferienterminen richten müssen. Besondere Stauschwerpunkte sind unter anderem die Fernstraßen von und zur Nord- und Ostsee, die Großräume Hamburg, Berlin, Köln, München und Stuttgart sowie das Rhein-Ruhr- und Rhein-Main-Gebiet

Hier wird es sich höchstwahrscheinlich stauen:

A1 Köln - Dortmund - Bremen - Hamburg - Puttgarden, beide Richtungen 
A2 Dortmund - Hannover - Berlin, beide Richtungen 
A3 Passau - Nürnberg - Frankfurt/Main - Oberhausen - Arnheim; beide Richtungen 
A4 Aachen - Köln - Kirchheimer - Dreieck - Erfurt - Dresden; beide Richtungen 
A5 Kassel - Frankfurt - Karlsruhe - Basel; beide Richtungen
A6 Kaiserslautern - Mannheim - Heilbronn - Nürnberg; beide Richtungen 
A7 Flensburg - Hamburg - Hannover - Würzburg - Ulm - Füssen; beide Richtungen 
A8 Karlsruhe - Stuttgart - München - Salzburg; beide Richtungen 
A9 Berlin - Nürnberg - München; beide Richtungen 
A10 Berliner Ring 
A11 Berliner Ring - Dreieck Uckermark - Stettin; beide Richtungen 
A19 Rostock - Dreieck Wittstock/Dosse 
A20 Rostock - Kreuz Uckermark; beide Richtungen 
A24 Dreieck Wittstock/Dosse - Berlin 
A40 Dortmund - Essen - Duisburg - Venlo 
A45 Gießen - Dortmund; beide Richtungen 
A61 Mönchengladbach - Koblenz - Ludwigshafen; beide Richtungen 
A81 Singen - Stuttgart - Heilbronn - Würzburg 
A93 Rosenheim - Kiefersfelden; beide Richtungen 
A95 München Garmisch-Partenkirchen 
A96 Lindau - München; beide Richtungen 
A99 Umfahrung München 

In Österreich sind vor allem die A10 (Tauern-Autobahn) vor Salzburg und in Richtung deutscher Grenze, die A12 (Inntal-Autobahn) vor dem Übergang Kufstein und der Fernpass stark belastet. Auf längere Wartezeiten sollten sich die Autofahrer in Richtung Deutschland auch aufgrund von Passkontrollen einstellen. 

Die Lage in der Schweiz dürfte ganz ähnlich sein. Besonders in nördlicher Richtung sind die Autobahnen besonders stark belastet. Mit Wartezeiten bis zu zwei Stunden oder länger müssen Autofahrer zu Stoßzeiten etwa vor dem Südportal des Gotthardtunnels rechnen, befürchtet der ACE. Alternativen sind der Gotthard-Pass und die A13 (Sankt Margrethen - Bellinzona). Allerdings sind auch vor dem Grenzübergang von und nach Italien bei Chiasso lange Wartezeiten wahrscheinlich.

dpa/hew

Quelle: Mannheim24

Meistgelesen

Tumulte nach Kroos-Tor: Schwedens Keeper tritt gegen DFB nach und ätzt gegen „ältere Generation“

Tumulte nach Kroos-Tor: Schwedens Keeper tritt gegen DFB nach und ätzt gegen „ältere Generation“

Polizei-Bilanz nach Deutschland-Spiel: hunderte Autos im Konvoi unterwegs!

Polizei-Bilanz nach Deutschland-Spiel: hunderte Autos im Konvoi unterwegs!

So reagierten Sané, Schweini, Podolski und Co. auf Deutschlands Last-Minute-Sieg 

So reagierten Sané, Schweini, Podolski und Co. auf Deutschlands Last-Minute-Sieg 

Das schrie Hummels zu Kroos vor dem erlösenden Freistoß

Das schrie Hummels zu Kroos vor dem erlösenden Freistoß

Schwerverletzte: Explosion erschüttert Wuppertaler Mehrfamilienhaus

Schwerverletzte: Explosion erschüttert Wuppertaler Mehrfamilienhaus

WM 2018: So kommt Deutschland ins Achtelfinale - alle Szenarien

WM 2018: So kommt Deutschland ins Achtelfinale - alle Szenarien

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.