Weniger Unfälle, weniger Verletzte

Unfallbilanz über das Oster-Wochenende

+
Die Unfallbilanz über das lange Oster-Wochenende (Symbolfoto).

Mannheim/Heidelberg/Rhein-Neckar-Kreis - Über das lange Oster-Wochenende war wieder einiges auf den Straßen los – das ist nicht ohne Folgen geblieben:

Zwischen Gründonnerstag und 6 Uhr am Dienstagmorgen haben sich im Bereich des Polizeipräsidiums Mannheim insgesamt 219 Verkehrsunfälle ereignet. Davon 27 auf den Bundesautobahnen der Region.

Bei 24 Unfällen (davon sieben auf Bundesautobahnen) wurden insgesamt 40 Personen verletzt (18 auf Bundesautobahnen). Acht Personen wurden schwer verletzt. 

Der Sachschaden wird zusammen genommen auf rund 1,5 Millionen Euro geschätzt.

Zum Vergleich: Im Jahr 2015 waren es im gleichen Zeitraum noch 242 Unfälle (davon 34 auf Bundesautobahnen). Bei 35 (8 davon auf Bundesautobahnen) Verkehrsunfällen wurden insgesamt 46 Personen verletzt (16 davon auf Bundesautobahnen). Zwölf von ihnen haben schwere Verletzungen erlitten. 

Unfalltote waren in beiden Jahren glücklicherweise nicht zu beklagen.

>>> Nur wenige Staus im Osterreiseverkehr

pol/mk

Quelle: Mannheim24

Vier Schwerverletzte auf Landstraße

Vier Schwerverletzte auf Landstraße

Fotos: ,Faszination Modellbahn' lo(c)kt hunderte Gäste!

Fotos: ,Faszination Modellbahn' lo(c)kt hunderte Gäste!

Die tolle Rosen-Aktion am Berliner Platz

Die tolle Rosen-Aktion am Berliner Platz

Kommentare