12 Einsätze für die Polizei

Bäume umgefallen, Dächer abgedeckt: Stürmische Weihnacht in der Region

+
Im Pfaffengrund ist ein Tannenbaum auf den Marktplatz gefallen.

Mannheim/Heidelberg - Statt mit Schnee beginnt der Weihnachtsmorgen mit Sturm. Dabei werden mehrere Gebäude beschädigt und Bäume umgerissen:

Stürmische Weihnachten in der Region. In der Nacht vom 23. auf den 24. Dezember richtet der Wind einige Schäden an. Die Polizei muss im Bereich Mannheim und Heidelberg zu 12 Einsätzen ausrücken. Hauptsächlich geht es um umgestürzte Zäune oder Bäume.

Tannenbaum kippt um

In der Neckarstadt wird gegen 1:50 Uhr ein größeres Zelt auf die Friedrich-Ebert-Straße geweht. Im Pfaffengrund stürzt um 2:20 Uhr ein etwa 10 Meter langer Tannenbaum um und fällt auf den Marktplatz! Auch in Weinheim reist es einen Baum um, der auf ein Auto im Schlehdornweg fällt.

Außerdem stürzen in Weinheim Teile eines Hauskamins auf die Bergstraße und die Nördliche Hauptstraße. Dadurch werden zwei Wagen beschädigt. Im Melissenweg in Sinsheim werden zwei Hausdächer durch den Sturm teilweise abgedeckt.

Baum stürzt auf A6

Auch in Heiligkreuzsteinach fällt eine Tanne um und beschädigt zwei Autos. Gegen 3:30 Uhr drücken Wassermassen einen Gullideckel in der Kapellenstraße in Sinsheim aus dem Rahmen. Auf der A6 bei Mannheim-Sandhofen knickt ein Verkehrsschild um und ragt in die Fahrbahn hinein. 

Schon um 19 Uhr reist der Wind einen Baum bei der A6 bei Heilbronn um, sodass er auf die Straße fällt. Die Fahrerin eines Audi kann nicht mehr abbremsen und kracht dagegen! Beide Insassen können sich glücklicherweise unverletzt befreien.

Auf der A6 stürzt ein Baum auf die Fahrbahn.

Wie hoch der Schaden ausfällt, ist bisher unbekannt.

pol/dh

Quelle: Mannheim24

Das könnte Dich auch interessieren

Kommentare