Schlag gegen organisierte Kriminalität 

SEK holt gegen Rocker-Gruppe zum Schlag aus – und trifft!

+
SEK sagt der Rocker-Szene den Kampf an (Symbolfoto)

Mannheim/Heidelberg/Alzey - Am Mittwochmorgen durchsucht das SEK die Wohnungen von fünf Mitgliedern der Rocker-Gruppe „Outlaws“. Was die Beamten dabei finden: 

Die Polizei durchsucht am Mittwochmorgen (10. Juli) die Wohnung eines Mitglieds der Rocker-Gruppe „Outlaws“ in der Verbandsgemeinde Alzey-Land, genauer gesagt im rheinhessischen Mauchenheim. Dabei kommt auch ein Spezialeinsatzkommando (SEK) zum Einsatz, so ein Polizeisprecher. In den Städten Mannheim, Heidelberg und in Kirchheimbolanden (Donnersbergkreis) durchsucht das SEK zur gleichen Zeit die Wohnungen von vier weiteren Outlaw-Mitgliedern. Das berichtet der SWR. 

Bei der Durchsuchung zusammen mit dem SEK seien mehrere Gegenstände – darunter auch Waffen – in den Wohnungen in Mannheim, Heidelberg und Alzey gefunden worden, die jetzt geprüft werden. Nicht alles, was der SEK gefunden wurde, werde aber voraussichtlich auch strafrechtliche Relevanz entwickeln, sagt der Sprecher der Polizei. Die Maßnahmen richten sich laut Polizei gegen zwei Personen der Rocker-Bande Outlaws, Hintergrund sei organisierte Kriminalität. Eine Person sei bei der Durchsuchung in der Verbandsgemeinde Alzey-Land angetroffen worden. In welchen Städten was gefunden worden ist, ist nicht bekannt. 

Oft gelesen: Razzien in Rheinland-Pfalz: LKA nimmt Cyber-Kriminelle fest

Fakt ist: Neben den Bandidos, Hells Angels und Gremium gehören die Outlaws zu den vier großen Rocker-Clubs Deutschlands. Seit 2001 gibt es den amerikanischen Motorrad-Club auch in Deutschland. 2011 hat es bereits eine große Razzia gegen Führungsmitglieder der Outlaws stattgefunden. Die Outlaws werden regelmäßig in den Verfassungsschutzberichter der Länder aufgeführt – wie die anderen Motorrad-Clubs auch.

Mannheim: Rocker-Gruppe sorgt mit rücksichtsloser Fahrweise am Wasserturm für Aufsehen 

Erst kürzlich sorgte eine Rocker-Gruppe auf Motorrädern für dramatische Szenen in Mannheim. Ein Zeuge schildert gegenüber MANNHEIM24 die rücksichtslose Fahrweise: „Sie haben dabei alle Verkehrsregeln gebrochen“, berichtet er fassungslos, nachdem er die vielen Biker am Mannheimer Wasserturm beobachtet hat. „Sie haben zwei Personen beinahe umgefahren und rote Ampeln scheinen sie nicht zu interessieren“, schildert er weiter. 

Nachdem der Zeuge die Polizei Mannheim informiert, können die Beamten die etwa 50 bis 60 Motorradfahrer in Ludwigshafen stoppen und kontrollieren. Wie sich herausstellt, gehören sie der Rocker-Gruppe Hells Angels an. Sie hätten sich wegen des Todestages eines Rocker-Mitglieds getroffen. Die Ermittlungen und die Auswertung des Videomaterials, das der Zeuge gefertigt hat, laufen. 

In Mundenheim löst ein bewaffneter Mann Ende Juli einen SEK-Einsatz aus, bei dem eine Wohnung gestürmt wird.

Zwei Männer lösen Ende August 2019 in Ludwigshafen einen Großeinsatz der Polizei aus. Ein Zeuge beobachtet, wie einer der beiden eine Schusswaffe mit sich führt und alarmiert sofort die Beamten. Schnell finden die Ordnungshüter heraus, was wirklich passiert ist.

dpa/kp

Quelle: Mannheim24

Das könnte Dich auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare