Freiwilliges Projekt

Anti-Mobbing-Film: STOP BULLYING –Everyone Can Help 

+
Anti-Mobbing Spot ,Everyone Can Help‘

Metropolregion Rhein-Neckar – Freiwillige Filmemacher und Jugendliche haben sich mit MSB-Films zusammengeschlossen, um ein gemeinsames Projekt zu starten. Sie drehen ein Film über Mobbing:

Über 60 freiwillige Filmemacher und Jugendliche (durchschnittlich 21 Jahre alt) aus Heidelberg, Mannheim, Viernheim und Weinheim haben gemeinsam mit MSB-Films ein Projekt auf die Beine gestellt – der Kurzfilm STOP BULLYING– Everyone Can Help. Mit einem Budget von nur 350 Euro haben sie den Spot gedreht und geschnitten. Sie wurden lediglich von der Fingado GmbH, die ihr Equipment verliehen hat, unterstützt. Drehort war die ,Integrierte Gesamtschule Mannheim-Herzogenried' (igmh). 

Handlung

In dem Anti-Mobbing Film wird ein junges Mädchen gezeigt, die von ihren Mitschülern wegen ihrer Brille gehänselt wird. Erst als ein Junge den Mut aufbringt, sich für das Mädchen einzusetzen, wird ihr geholfen. Das wichtige dabei – er setzt sich ohne Gewalt für sie ein.

Ziel des Spots

MSB-Films will damit zeigen, wie man selbst mit kleinen Gesten seinen Mitmenschen helfen kann und sich dabei nicht selbst in Gefahr bringen muss.

Den Produzenten ist es einzig und allein wichtig auf das Thema hinzuweisen. „Wir verdienen übrigens keinen Cent mit der Anzahl der Klicks, die Monetarisierung ist ausgestellt, um nur auf das Thema aufmerksam zumachen.“, so Marco Henn, Geschäftsführer von MSB-Films.

MSB-Films/jol

Quelle: Mannheim24

27. ‚Monsterkonzert‘ in Bruchsal

27. ‚Monsterkonzert‘ in Bruchsal

Fotos: Mehrere Verletzte nach schwerem Unfall auf A6

Fotos: Mehrere Verletzte nach schwerem Unfall auf A6

Gefahrgut-Laster verunglückt auf A6

Gefahrgut-Laster verunglückt auf A6

Kommentare