Konzert

Tatort-Kommissar Axel Prahl im Rosengarten 

Konzert von Tatort-Kommissar Axel Prahl im Mannheimer Rosengarten (15.9.2015)
1 von 25
Im Rosengarten unterstreicht Axel Prahl sein musikalisches Talent.
Konzert von Tatort-Kommissar Axel Prahl im Mannheimer Rosengarten (15.9.2015)
2 von 25
Im Rosengarten unterstreicht Axel Prahl sein musikalisches Talent.
Konzert von Tatort-Kommissar Axel Prahl im Mannheimer Rosengarten (15.9.2015)
3 von 25
Im Rosengarten unterstreicht Axel Prahl sein musikalisches Talent.
Konzert von Tatort-Kommissar Axel Prahl im Mannheimer Rosengarten (15.9.2015)
4 von 25
Im Rosengarten unterstreicht Axel Prahl sein musikalisches Talent.
Konzert von Tatort-Kommissar Axel Prahl im Mannheimer Rosengarten (15.9.2015)
5 von 25
Im Rosengarten unterstreicht Axel Prahl sein musikalisches Talent.
Konzert von Tatort-Kommissar Axel Prahl im Mannheimer Rosengarten (15.9.2015)
6 von 25
Im Rosengarten unterstreicht Axel Prahl sein musikalisches Talent.
Konzert von Tatort-Kommissar Axel Prahl im Mannheimer Rosengarten (15.9.2015)
7 von 25
Im Rosengarten unterstreicht Axel Prahl sein musikalisches Talent.
Konzert von Tatort-Kommissar Axel Prahl im Mannheimer Rosengarten (15.9.2015)
8 von 25
Im Rosengarten unterstreicht Axel Prahl sein musikalisches Talent.

Mannheim - Als Hauptkommissar ‚Frank Thiel‘ ermittelt Axel Prahl an der Seite von Jan Josef Liefers im Münsteraner Tatort. Im Rosengarten beweist er sein musikalisches Talent.

Eigentlich sollte Tatort-Schauspieler Axel Prahl mit dem „Inselorchester“ schon Ende Januar in Mannheim auftreten. Wegen einer Erkältung musste der 55-jährige Holsteiner seinen Auftritt damals absagen. 

Am Dienstagabend holte Prahl sein Konzert im Mannheimer Rosengarten nach. 

Schon auf seinem Debüt-Album „Blick aufs Mehr“ stellte Prahl, der vor seinem Schauspiel-Studium als Straßenmusiker in Spanien lebte, unter Beweis, dass er auch ein wunderbarer Musiker und Sänger ist.

rmx/bk

Quelle: Mannheim24

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.