In Uni-Bib gestohlen

Auf frischer Tat ertappt: Polizei umstellt Einbrecher

+
Ein Einbrecher wird in Mannheim auf frischer Tat ertappt. (Symbolfoto)

Mannheim-Innenstadt - Auf frischer Tat ertappt wird ein 21-Jähriger, als er gerade die Wohnung einer Studentin nach „Stehlenswertem“ durchsucht.

Der 21-jährige Mann klaut am Dienstagmittag einer jungen Studentin ihren Hausschlüssel, Geld und ihre Kredit-Karten aus Jacke und Rucksack, als sie gerade in der Uni-Bibliothek ist.

Doch die Beklaute handelt schnell: Als ihr der Diebstahl gegen 14 Uhr auffällt, rennt sie zur Oststadtwache und erzählt, was passiert ist.

Ein Großaufgebot der Polizei macht sich sofort auf den Weg zur Wohnung der Frau in den M-Quadraten. Und tatsächlich: Der 21-Jährige durchwühlt die Wohnung nach Beute!

Als er bemerkt, dass die Polizei vor der Tür steht, will er über den Balkon abhauen. Doch die Polizisten haben ihre Hausaufgaben gemacht und das Haus umstellt. Eine Flucht ist unmöglich. Es klicken die Handschellen.

Nach der Festnahme ist der Einbrecher der bei der Kriminalpolizeidirektion Heidelberg angesiedelten ‚EG Eigentum‘ übergeben worden. Derzeit wird ermittelt,  ob der junge Mann für weitere gleich gelagerte Straftaten in Betracht kommen könnte.

>>> Mannheim: Stadtteil-Vergleich: Wo ist die Kriminalität am höchsten?

jab/pol

Quelle: Mannheim24

Meistgelesen

Jugendliche (16) tot bei Grundschule entdeckt: War es ein Serientäter?

Jugendliche (16) tot bei Grundschule entdeckt: War es ein Serientäter?

„Hart aber fair“: Basler beleidigt Özil –  „Körpersprache von einem toten Frosch“

„Hart aber fair“: Basler beleidigt Özil –  „Körpersprache von einem toten Frosch“

WM-Kader von Deutschland 2018: Der finale Kader von Jogi Löw

WM-Kader von Deutschland 2018: Der finale Kader von Jogi Löw

Stromausfall nach Brand in Rheinau: Kinderheim evakuiert

Stromausfall nach Brand in Rheinau: Kinderheim evakuiert

4.500 Kräfte – 5.000 Einsätze! Was Feuerwehrmänner täglich leisten

4.500 Kräfte – 5.000 Einsätze! Was Feuerwehrmänner täglich leisten

Mannheim und Heidelberg für Deutschen Nachhaltigkeitspreis nominiert

Mannheim und Heidelberg für Deutschen Nachhaltigkeitspreis nominiert

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.