Zeugen gesucht 

Streit an Haltestelle: Junger Mann (24) verprügelt!

+
In der Nacht auf Sonntag wird einem jungen Mann an einer Haltestelle ins Gesicht getreten. (Symbolbild) 

Mannheim-Innenstadt - In der Nacht auf Sonntag eskaliert ein Streit an einer Haltestelle. Am Ende muss ein junger Mann sogar schwer verletzt in ein Krankenhaus eingewiesen werden! 

In der Nacht auf Sonntag kommt es zwischen einer sechsköpfigen Gruppe und einem 24-jährigen Mann an der Haltestelle Otto-Selz-Straße zum Streit. Als der 24-Jährige die Situation beruhigen und weggehen will, geht er schon nach wenigen Metern durch einen Tritt zu Boden und wird dann auch noch ins Gesicht getreten!  

Der alkoholisierte junge Mann wird schwer verletzt in ein Krankenhaus eingeliefert – eine Fahndung nach der Gruppe mit mehreren Streifenwagen verläuft ohne Ergebnis. 

Der Täter wird wie folgt beschrieben: Er ist etwa 23 Jahre als, etwa 1,80 Meter groß und dunkelhäutig. Er trug ein helles Shirt sowie eine helle Strickjacke. 

----

Zeugenhinweise nimmt das Polizeirevier Mannheim-Innenstadt unter ☎ 0621/12580 entgegen.

pol/kp

Quelle: Mannheim24

Mehr zum Thema

Meistgelesen

Nach illegalem Rennen auf A65: Was passiert jetzt mit den Sportwagen?

Nach illegalem Rennen auf A65: Was passiert jetzt mit den Sportwagen?

Großeinsatz: Mann zerrt gefesselte Frau aus Kofferraum - doch dann sind alle Polizisten fassungslos

Großeinsatz: Mann zerrt gefesselte Frau aus Kofferraum - doch dann sind alle Polizisten fassungslos

Trauerfall bei Maybrit Illner: Talkmasterin muss in eigener ZDF-Sendung ersetzt werden

Trauerfall bei Maybrit Illner: Talkmasterin muss in eigener ZDF-Sendung ersetzt werden

Vermisste Tramperin Sophia L.: Schicksal weiterhin unklar 

Vermisste Tramperin Sophia L.: Schicksal weiterhin unklar 

Mögliche Gründe für Nagelsmann-Wechsel zu RB

Mögliche Gründe für Nagelsmann-Wechsel zu RB

Trümmerfeld nach Frontalcrash! B38 voll gesperrt

Trümmerfeld nach Frontalcrash! B38 voll gesperrt

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.