200 Jahre Fahrrad

Infotour „Karl Drais und die Folgen“ wird eröffnet!

+
Anlässlich des 200-jährigen Fahrrad-Jubiläums dreht sich in Mannheim alles rund ums Fahrrad. (Symbolbild)  

Mannheim-Innenstadt/Lindenhof/Rheinau – Dieses Jahr feiert Mannheim 200 Jahre Fahrrad! Ganz klar, dass es dazu eine passende Veranstaltung und natürlich auch eine Radtour geben muss.

Karl Drais und die Folgen“ – so hat der in Karlsruhe lebende und in Mannheim arbeitende Rüdiger Waurig sein Vorhaben genannt, das als „Dein Radprojekt“ anlässlich 200 Jahren Fahrrad ausgewählt und prämiert wurde. 

Aktion zu „Monnem Bike“: Flowervelos auf Augustaanlage

Ab Sonntag, 30. Juli, bis zum Samstag, 16. September, dem Tag der regionalen Radsternfahrt und „Monnem Bike – die Show“, sollen die Infotafeln, ausgehend vom Wohnhaus M1,8 des legendären Erfinders, über den Schlossgarten und die Rheinterrassen, durch den Waldpark bis hin zum Drais-Denkmal im Stadtteil Rheinau, zu finden sein.

Dabei wird es eine 10 Kilometer lange Fahrradstreckegeben, auf der sich viele verschiedene Stationen befinden, die über grundlegende Erreignisse, die erst durch Karl Drais' Laufmaschine ermöglicht werden, informieren. Beispiele dafür sind zum Beispiel das pedalgetriebene Fahrrad, das Motorrad, Radautobahnen oder die Tour de France.

Impressionen vom Drahtesel-Wettbewerb bei ‚Monnem Bike‘

Der Clou an der Sache: Die räumliche Entfernung zwischen den Stationen entspricht ihrem jeweiligen zeitlichen Abstand zueinander. Die Gesamtstrecke stellt also die 200 Jahre seit der Erfindung der Laufmaschine dar, und ermöglicht einem so, ein Gefühl dafür zu bekommen, wie weit die Ereignisse auseinanderliegen.

Außerdem sollen Infotafeln ausgehend vom Wohnhaus M1,8 des Erfinders, über den Schlossgarten und die Rheinterrassen, durch den Waldpark bis hin zum Drais-Denkmal im Stadtteil Rheinau, mit allem Wissenswerten rund ums Fahrrad, von Sonntag bis Samstag, den 16. September aushängen.

Eröffnet wird das Ganze am Sonntag, um 14 Uhr auf der Wiese an den Rheinterrassen. Dort gibt es nicht nur die Infotafeln zu sehen, sondern auch eine Büste von Karl Drais des Künstlers „Martin Pöll“ und ein Schablonenkunstwerk zum Thema Zweirad des Mannheimer Künstlers „Konstantin Voit“. Ab 15 Uhr findet dann eine Radtour entlang der Tafeln statt.

Ein Fahrrad dient als Maskottchen bei den einzelnen Programmpunkten, in dessen Hinterrad die Ereignisse, sowie die dazugehörigen Jahreszahlen im Vorderrad dargestellt werden.

Stellt man es auf den Kopf, so wird es zum Glücksrad, dabei dreht ein Kandidat zunächst das Vorderrad und erhält dadurch eine Jahreszahl. Dreht er dann am Hinterrad das richtige Ereignis dazu, hat er gewonnen und bekommt etwas Nützliches für sein Fahrrad. Beispielsweise eine Klingel, ein Batterielicht, ein Tachometer oder eine Trinkflasche.

----

Mehr zum Thema: 

>>> Als Radfahrer! Verkehrsminister weiht Bismarckstraße ein

>>> Söhne Mannheims singen Radler-Song zu „Monnem Bike“!

>>> 2 Räder – 200 Jahre: Kult-Ausstellung im TECHNOSEUM

pm/lp

Quelle: Mannheim24

Fotos: Brand in Altersheim ‚Edelberg‘

Fotos: Brand in Altersheim ‚Edelberg‘

Polizei schießt auf Person: Ein Verletzter!

Polizei schießt auf Person: Ein Verletzter!

Unsere Tipps fürs Wochenende!

Unsere Tipps fürs Wochenende!

Kommentare