Nach Insolvenz-Antrag

Lehrer und Schüler können aufatmen: Träger bewahrt Kurpfalz-Gymnasium vor Schließung!

+
Das Kurpfalz-Gymnasium hat einen neuen Träger.

Mannheim-Innenstadt - Eltern, Lehrer und Verantwortliche des Kurpfalz-Gymnasiums können erleichtert aufatmen. Die insolvente Privatschule hat einen neuen Träger gefunden:

Im Oktober 2018 wird bekannt, dass das Kurpfalz-Gymnasium und die dazugehörige Realschule einen Insolvenzantrag wegen Zahlungsunfähigkeit gestellt haben. Der Schule, die im Jahr 1872 gegründet wurde, droht das Aus. Davon wären 700 Schüler, 68 Lehrer und weitere Angestellte betroffen!

Es beginnt die Suche nach einem neuen Träger, der das kommende Unheil abwenden kann. Drei Monate später können die Betroffenen nun aufatmen. Die Schule hat Erfolg – das Kolping-Bildungswerk Württemberg e.V. wird in Zukunft die Trägerschaft übernehmen! Das teilt der Insolvenzverwalter Rechtsanwalt Tobias Wahl am Freitag (11. Januar) in einer Pressemeldung mit. 

Arbeitsplätze gesichert

Ich freue mich sehr, dass wir mit dem Kolping-Bildungswerk einen erfahrenen und überregional aufgestellten Schulträger für das Kurpfalz gefunden haben. Das Kolping-Bildungswerk steht für Kontinuität, Qualität und Weiterentwicklung sowie für ein gutes pädagogisches Konzept. Das Kurpfalz steht ebenso für ‚Wissen - Werte - Tradition‘ und darin sehe ich eine ideale Ergänzung“, erklärt Wahl.

Dadurch seien die Privatschule und alle Arbeitsplätze gesichert. Die beiden Schulleiter Eva-Maria Kuonath und Florian Schmitt sollen das ‚Kurpfalz‘ auch weiterhin leiten. Das Kolping-Bildungswerk konnte das beste pädagogische Konzept und die beste Lösung vorlegen und sich damit gegen die Mitbewerber durchsetzen.

Gläubiger müssen darüber abstimmen

Der neue Träger übernimmt mindestens 90 Prozent der Anteile der Privatschule. Durch frisches Kapital soll ein Vergleich mit den Gläubigern erzielt werden. Der Plan wird kurzfristig beim Amtsgericht Mannheim eingereicht, damit darüber abgestimmt werden kann.

Ich freue mich über die Entscheidung für das Kolping Bildungswerk Württemberg. Zwischen der Eigentümerfamilie Schmitt und mir bestehen seit rund 20 Jahren über den Privatschulverband gute Kontakte. Das Kurpfalz verfügt über ein bewährtes pädagogisches Konzept und ist ein Leuchtturm in der Privatschullandschaft. Dieses werden wir im Grundsatz bewahren und gemeinsam weiter entwickeln“, sagt Dr. Klaus Vogt, Vorstandsvorsitzender des Kolping-Bildungswerks Württemberg.

Hintergrund

Das Bildungswerk mit Sitz in Stuttgart betreibt 30 Tochtergesellschaften, darunter Kindertageseinrichtungen und Grundschulen. Es gehört zu einem der größten privaten Bildungsträger im süddeutschen Raum.

Das Kurpfalz-Gymnasium und die Realschule in Mannheim ist eine staatlich anerkannte Privatschule in freier Trägerschaft, die sich aus Zuschüssen des Landes Baden-Württemberg, Schulgeld der Eltern sowie aus Eigenleistungen des Trägers finanziert. Die 1872 gegründete Schule befindet sich seit drei Generationen in Familienbesitz.

pm/dh

Quelle: Mannheim24

Das könnte Dich auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare